01.04.2020

Zuhause (3)


Das Höchste, wozu der Mensch gelangen kann,
ist das Erstaunen.

Johann Wolfgang von Goethe
(gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2020)



PS.
Ich selbst hätte den Satz leicht anders formuliert.
Hätte zwei der Buchstaben weggelassen und 
aus dem Erstaunen ein Staunen gemacht.
Aber vielleicht hat ja Goethe dasselbe gemeint...





Kommentare:

  1. Auch in deser Zeit darf man über so manches staunen, liebe Hausfrau Hanna, über Ihr schönes Foto zum Beispiel.
    Bewahren wir uns unsere Fähigkeit zu staunen!
    Alles Liebe und Gute wünscht Ihnen
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es,
      liebe Frau Quer,
      das Staunen bleibt. Über ganz vieles.
      Und das tut gut! :)

      Alles Liebe und viel Staunen heute, am 2.April
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. staunen macht munter:-)))!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja,
      liebe Sylvia,
      und dazu heiter und zufrieden :))))!

      Komm staunend und munter durch den Tag - lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Grad staun ich drüber, dass Rucksack und Jacke der jungen Frau die gleiche Farbe haben...Und wie sie da so still sinnend sitzt...
    Spätabendgrüße von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt,
      liebe Sonja,
      sehe ich es auch!
      Du hast ein gutes Auge :)
      Und im Rucksack befindet sich zudem noch etwas Grünes. Was wiederum mit der aufbrechenden Natur korrespondiert :)

      Morgengrüsse von Hausfrau Hanna

      Löschen