31.03.2020

Zuhause (2)


(...)

'Dieser Raum, der letzte, den er bauen liess, war das kleinste Zimmer im Haus, fast wie ein Holzkasten, mit einem Fenster zum Meer und  lediglich mit einer Pritsche, einer Kerze und einem Radio ausgestattet.'

Linn Ullmann, aus 'Die Unruhigen', Verlag Luchterhand 2018


PS. Mit 'er' ist der schwedische Regisseur Ingmar Bergman, 1918 - 2006, gemeint.
PPS. Im Buch 'Die Unruhigen' erinnert sich die norwegische Schriftstellerin Linn Ullmann an ihren Vater.





Kommentare:

  1. Zurück zur spartanischen Einrichtung. Das gab es wohl zu allen Zeiten aus dem Wunsch heraus, sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können.
    Ob uns dieser von aussen befugte Rückzug ins "Reduit" auch in ähnlicher Art bereichern kann? Schwer zu sagen. Sie kann sicher auch das Gegenteil bewirken...
    Danke für die schönen Zeilen und das stille Bild, liebe Hausfrau Hanna.
    Schönen Gruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hat,
      liebe Frau Quer,
      beim Lesen des Buches diese Stelle sehr berührt.
      Ja, es wird sich zeigen, ob nach dieser 'Rückzugszeit' etwas bleiben wird, das anhält und überdauert.
      Ein gewisser Verzicht etwa...

      Danke für Ihre Gedanken und liebe Grüsse
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. In so einem eher kargen Raum fällt es leichter, sich ohne Ablenkung auf sich selbst zu besinnen. Da könnte Klarheit aufkommen.
    Blickt auf ihr eigenes Schreibtisch-Chaos
    Petra
    ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seufze,
      liebe Petra,
      (wenn auch leise) -
      auch mein Schreibtisch sieht oft chaotisch aus.
      Seit ein Bekannter mir gesagt hat, das sei nicht chaotisch, das sei kreativ, kann ich besser damit umgehen ;)

      Herzlichen Gruss in einen kreativen Tag
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. schöner klarer raum! denk ich jedenfalls, wenn ich
    diesen ausschnitt betrachte. und ein kleines fenster,
    das die landschaft zeigt. es gefällt mir sehr.
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiss nicht mehr,
      liebe Sylvia,
      wann und wo ich das Bild gemacht habe (ich fand es bei den Entwürfen).
      Eine Schüssel und ein Wasserkrug - so wusch man sich damals...

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna


      Löschen