23.02.2021

Ainewäg (5)


 Fasnachtsbrunnen von Jean Tinguely
    Das deutlichste Zeichen von Weisheit:
    Gute Laune, die anhält.

    Michel de Montaigne
    (gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2021)

 
Gestern am 'Fasnachts'-Montag.
Es waren keine Cliquen unterwegs.
Es waren keine Trommelklänge und Piccolotöne zu hören.
Und wenn, kamen sie ab Band...
Man hielt sich an die Verordnungen und Regeln.
Trug Masken und Larven beim Unterwegssein.
Live-Musik war ainewäg zu hören:
Eine Geigerin spielte fulminant und virtuos 
einen ungarischen Tanz von Johannes Brahms...

Frau Fasnacht war zwar in Quarantäne...

...liess es sich jedoch nicht nehmen, 
mit Herrn Pierrot, ihrem Gemahl, von oben und mit Abstand
Geschenke, Rosen und Mimosen zu verteilen.

Ein kleiner Ueli kam auf mich zu,
streckte mir ein Dääfi entgegen und sagte:
"Schöni Fasnacht!"

PS. Oh ja, es war ein schöner Nicht-Fasnachtstag gestern:
Das Wetter war herrlich. Und die Laune gut.



Kommentare:

  1. Wie schön, dass in Basel trotz Nichtfasnacht etwas Heiterkeit und leise Ironie anzutreffen ist.
    Geniessen Sie diese nette Stimmung, liebe Hausfrau Hanna!
    Die Sonne bleibt uns noch etwas erhalten.
    Frohen Gruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,
      liebe Frau Quer,
      das werde ich! Auch heute am Nichtfasnachtsmittwochnachmittag wieder:)

      Frohen Gruss zu Ihnen
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Auch ohne "echte" Fasnacht wurde doch allerhand geboten.
    So schön und so kreativ – ainewäg!
    Herzliche Grüße in Ihren Nachmittag, liebe Hausfrau Hanna,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses 'Ainewäg',
      liebe Petra,
      das hinter all den fasnächtlichen 'Aktionen' steht, bewundere ich sehr.

      Herzliche Grüsse in deinen Tag
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Eine Bilderfolge mit schönen Eindrücken von der Nicht-Fasnacht. Die ainewäg Fasnacht ist und vielleicht genau deshalb im Gedächtnis bleibt.
    Räppli finde ich übrigens einen witzigen Ausdruck für Konfetti ;-)

    Liebe Grüsse
    Kristin (lang ist's her seit dem letzten Kommentar!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine schöne Überraschung,
      liebe Kristin,
      dieser dein Kommentar! :)

      Ich schicke einen lieben Gruss und ä Hampfle Räppli drmit
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Flexibel muss man sein! Dann kann man auch Fastnacht feiern, eben im Rahmen. Schön, dass sich ein paar Wege dafür gefunden haben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt,
      liebe Anhora,
      es braucht neben Kreativität auch Flexibilität, um in dieser Zeit etwas 'auf die Beine zu stellen'. Die Basler Fasnächtler haben beides! :)

      Liebes Grüssle über die Grenze
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  5. es war doch eine ganz besondere fasnacht, die (hoffentlich) einmalig in erinnerung bleibt. und viele menschen scheinen etwas gemacht zu haben mit diesem brauch. eigentlich ist es emotional bewegend, diese zeichen, auch hoffnungsvoll. lieben gruß, roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,
      liebe Roswitha,
      an die Fasnacht 2021 wird man sich wohl immer erinnern: "Das war doch damals, als alles anders war!"

      Lieben Gruss in den letzten Nichtfasnachtstag
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  6. Ganz schön schön, diese Nichtfasenacht bei Euch!

    Lieben Gruß von
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schönschön,
      liebe Sonja,
      trifft es punktgenau! :))

      Lieben Gruss zu dir
      Hausfrau Hanna

      Löschen