25.01.2011

"Faulsein ist wunderschön..."

... empfahl mir Lisette gestern in ihrem Kommentar.
Ich kannte Pippi Langstrumpfs Lied nicht.
Ab sofort ist es Hausfrau Hannas Müssigganghymne:


PS. Nachgeliefert wird auch Astrid Lindgrens ganzer Tagebucheintrag aus dem Jahr 1964:

"Wie kann es Menschen geben, die sich langweilen. Lieber Gott, wie soll die Zeit nur reichen, wie in Jesu Namen soll man es schaffen, alle Bücher zu lesen, alle Musik zu hören, alle Orte in der Welt zu sehen.
Nein, das war eine Lüge, ich möchte nicht alle Orte sehen. Stattdessen möchte ich Zeit haben für die enormen Naturerlebnisse, die dieser kurze Lebensaugenblick bietet. Und dann muss man ja auch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hinzuschauen."

Kommentare:

  1. bin grad auch faul und schwelge im Hundeglück! und ich summe mit Dir mit, liebe Hausfrau Hanna!

    AntwortenLöschen
  2. Und so,
    liebe Lisette,
    singen, summen, trällern und pfeifen wir also gemeinsam das Lob des Faulseins und lesen wieder einmal ein Buch von Astrid Lindgren :-)

    AntwortenLöschen