20.01.2011

Gratiscoaching

Letzte Woche in der Migros.
Drei Jugendliche versperren mir den Weg zur Rolltreppe: "Sie kommen da nur durch, wenn Sie diese da

  kaufen", drohen mir die Schelme und strecken mir die Kartonschachtel mit den Fasnachtsblaggedden unter die Nase.

Mein erster Impuls ist, ihnen verbal eine zu semmeln. Dann besinne ich mich auf meine andern Fähigkeiten. Während wir auf der Rolltreppe nach unten fahren, sage ich:
"So geht das nicht! Erstens beziehen wir die Blaggedden jedes Jahr bei derselben Clique. Und zweitens könnt ihr Leute nicht einfach so anmachen. Damit vergrault ihr sie und verkauft kein einziges Stück."
Wir gehen dem Ausgang zu.
Die Zeit reicht genau, um ihnen freundlich, kurz und knapp zu erklären, wie man Kunden gewinnt.
Sie lachen zwar.
Als ich im Tram sitze, sehe ich, dass sich die drei Bürschchen bereits ein Paar geangelt haben, das fröhlich gestimmt das Portemonnaie in den Händen hält.

PS. Viel Erfolg, ihr drei!

Kommentare:

  1. Du könntest als Sales Coach Karriere machen! Da rennst du in den Firmen offene Türen ein. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. "Du komms hir nich rein!"
    Ich hätte ihnen erst mal eine gesemmelt, und dann erklärt, wie man's macht, dass man sich keine einfängt.
    (Nein, nur Spass!)
    Deeskalation live. Besser könnte es auch kein überbezahlter Schulungs Trainer machen.
    ;-)
    Einen entspannten Tag,
    Gruss Bob

    AntwortenLöschen
  3. Vor allem,
    liebe Anhora,
    wenn der Sales Coach gratis arbeitet...;-)

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Eine Hausfrau,
    lieber bobsmile,
    kann mehr als ein Schulungstrainer: Sie ist es gewohnt, in allen Situationen ganz schnell multidisziplinär zu denken und zu handeln... ;-)

    Auch dir einen entspannten Tag,
    herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen