14.11.2019

Inspiration sammeln (6)


In der Doppelarztpraxis.
Ich muss noch eine Weile warten,
greife zu einer dieser bunten Zeitschriften und blättere darin.
Ein Mann betritt das Wartezimmer und grüsst mich freundlich. 
Er ist eine auffallende Erscheinung mit dem ziemlich langen, grauweissen Bart
 und der verstrubbelten, lockigen Künstlermähne.
Kaum hat der Mann sich hingesetzt,
da öffnet sich auch schon die Türe zum Praxisraum. 
Der Mann erhebt sich, geht mit ausgestrecktem Arm auf den Arzt zu
und begrüsst ihn mit diesen Worten:
"Guete Tag, Herr Doggter! Sie si jo wieder pünktlich wie d' Sunnenuhr!"




PS. Der Novembertag erscheint plötzlich heller und heiterer...


Kommentare:

  1. solche originellen typen sind doch immer (meist?) herzerfrischend! das bringt leben in die bude und sonne ins herz:-))).
    sonnige maschseegrüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,
      liebe Sylvia,
      er war ein Original. Der unbekannte Mann. Und seine Freundlichkeit war herzerfrischend und überwältigend zugleich :)

      Frohe Graumorgengrüsse aus Basel
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. HalloHausfrauHanna
    So wie ich dich kenne (!) hast du bestimmt lachen müssen ;-)
    Oder?
    Gruss vom pesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hi,
      lieber Pesche,
      du liegst goldrichtig!
      Ich habe wirklich (und ziemlich laut...) gelacht!

      Mit einem Lachen in den Tag
      Hausfrau Hanna Basel

      Löschen
  3. Umwerfend, selbstgewiß und freundlich- eine schöne Erinnerung aus einer Arztpraxis. Sie freut mich mit.
    Liebe Grüsse, gute Tage wünscht Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eher selten,
      liebe Roswitha,
      dass ein Patient eine derart freundliche, bezogene Art zeigt/hat.
      Mich hat er beeindruckt.

      Lieben Gruss und ebenfalls einen guten Tag
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Hi, hi, das war wohl ein Arztbesuch der netteren Art.
    Mit liebem Gruss ins Heute,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau,
      liebe Frau Quer,
      und still für mich habe ich gedacht, dass derart 'aufgestellte' Patienten für Ärzte wohl eher eine Ausnahme im Berufsalltag sind...

      Lieben Gruss in den Freitag
      Hausfrau Hanna

      Löschen