27.11.2019

Kinderaugen



(...)
Das Glück ist nichts Himmelstürmendes. Es schleicht sich still in unser Herz hinein. Aber es geht ein Leuchten von ihm aus wie von einer Kerze, deren Schimmer einen Raum geheimnisvoll belebt.

Paul Richard Luck, 1880 - 1940
deutscher Schriftsteller 




PS. Bei der Helvetia am Rhein lässt es sich verweilen. Und staunen...



Kommentare:

  1. Wie schön ist das beides, die Strahlkraft des Textes (eines mir unbekannten Schriftstellers) und das fast andächtige Schauen des Kindes!
    Haben Sie Dank dafür, werte Hausfrau Hanna, und liebe Grüsse zu Ihnen an den Rhein,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  2. Gern geschehen,
    liebe Frau Quer,
    der Ort bei der Helvetia lässt a l l e, Kinder,Erwachsene und Touristen aus aller Welt verweilen und staunen.

    Der Schriftsteller Paul Richard Luck (was Glück ganz nahe kommt...) war ein Zufallsfund im Internet :)

    Lieben Gruss in den Morgen
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Da gibt es eine feine Linie nach oben: zuerst das schauende Kind, dann die Mütze, dann diese hellgrüne Figur und ganz oben die ruhende Möwe...so sehe ich das. Es gefällt mir!
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die Möwe,
      liebe Sonja,
      schaut genau in die entgegengesetzte Richtung - weg vom Rhein.
      Ja, bei der 'Helvetia' von Bettina Eichin kommt es immer zu Begegnungen unterschiedlicher Menschen. Und geflügelter Wesen...

      Liebe Grüsse aus Basel
      Hausfrau Hanna

      Löschen