16.05.2011

Gutenachterzählung

"…und davon träume ich jedes Mal, wenn ich ein Buch öffne: Daß es mich nicht loslassen möge, weit über die letzte Seite hinaus."  Doris Dörrie

Jean-Baptiste Camille Corot

Peter Stamm gehört zu meinen Lieblingsautoren.
Zum Geburtstag habe ich sein neues Buch 'Seerücken' geschenkt bekommen.
Jeden zweiten Abend lese ich eine der Erzählungen.
Wort für Wort. Langsam. Achtsam. Als schnelle und oft ungeduldige Leserin übe ich mich in Gründlichkeit.
Denn Peter Stamms Schreiben fordert genau dazu auf.
Er schreibt einfach. Kein Wort ist zuviel.
Gestern spät nun las ich die Erzählung 'Im Wald' als Gutenachtgeschichte. Und blieb verstört zurück.
Die Geschichte der jungen Frau Anja, die sich in den Wald zurückzog, ging nicht nur unter die Haut. Sie krallte sich in mir fest. Und liess mich lange nicht schlafen.

PS. Vielleicht war es auch der fast volle Mond, der hinter den Wolken versteckt zur Schlaflosigkeit beitrug,
vermutet Hausfrau Hanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen