27.12.2011

Geflügelte Wesen



Am Nachmittag des Heiligabend machten wir einen langen Spaziergang dem Fluss entlang.
Keine Menschen weit und breit.
Nur wir und die Möwen, die unbeweglich wie kleine Skulpturen auf dem Geländer sassen.
Ein friedliches, stilles Bild.
Plötzlich flogen Schwäne in einer perfekten Viererformation hoch über dem Wasser an uns vorbei.
Wir schauten ihnen nach.
Im fahlen Licht sahen sie aus wie Engel...




Kommentare:

  1. Ich bin immer wieder schlicht und ergreifend paff ab deinen schönen Schilderungen und Beobachtungen. So wenig Worte und so viel Aussagekraft.
    Sonnige Grüsse, Bea

    AntwortenLöschen
  2. Klar, solch lyrische Lüfte brauchen Einsamkeiten, gibt es in keiner Fußgängerkreischgebimmelzone...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Du kannst dir nicht vorstellen,
    liebe Bea,
    wieviele Worte und Sätze ich bei dieser Schilderung wieder 'deletet' habe. So kitschig erschienen sie mir beim Durchlesen und so wenig gaben sie die ergreifendschöne Stimmung am Rhein mit den vorüberfliegenden Schwänen wieder.
    Liebe Grüsse an dich
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Die'Fussgängerkreischgebimmelzone',
    liebe Frau Wildgans,
    haben wir absichtlich gemieden.
    Man wird ja schliesslich etwas klüger mit dem Alter ;-)
    Und hatten so unsern Heiligabend bereits am Nachmittag.
    Und das war es dann auch!
    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen