28.10.2017

Die schönste Zeit in Basel...


 ... hat heute Punkt 12.00 Uhr begonnen:


Die Herbstmesse wird immer eingeläutet vom Martinsglöggli,
das in einem zu Herzen gehenden Basler Lied verewigt worden ist:

"Es gibt tausende von Glöckchen auf der Welt,
kling klang, kling klang.
Doch findet sich keines, das genauso wie das Martinsglöggli schellt,
kling klang, kling klang!"




Kommentare:

  1. Der Refrain des Basler Glöggli-Liedes ist wunderschön und bleibt mir heute als Melodie nachhaltig im Ohr: kling, klang!

    Ihnen, liebe Hausfrau Hanna, wünsche ich eine spannende und freudige Herbstmesse mit vielen netten Erlebnissen.

    Herzlichen Samstagabendgruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ausser Schnitzelbängg noch nie ein Lied in Baseldeutsch gehört.
    Was mir dieses Lied sehr deutlich zeigt: So sehr ich Basel mag, so lange ich nun schon hier – naja, fast hier – lebe – ein Baslerherz habe ich offenbar nicht. Meinse schlägt nicht höher, wenn das Glöggli schlot. Ich wünsche dir gemütliche Stunden auf dem Petersplatz und wo es dir gefällt.
    Herzlich – und eine guuute, laaange Nacht!
    FrauWind

    AntwortenLöschen
  3. Kling - Klang -

    schön!
    Heimelig.
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Hausfrau Hanna, danke für den Tipp! Die Herbstmesse scheint ja etwas Besonderes zu sein, und da ein paar Tage Urlaub anstehen, haben wir uns gerade spontan entschlossen, uns das einmal anzusehen. :-)
    Allerdings ist es ein bisschen unübersichtlich, auf der Basel-Webseite funktionieren auch die Links nicht. Welche Stationen empfiehlst du uns denn? Ich habe den Eindruck, man kann gar nicht alles anschauen. Es soll ja auch kein Stress ein. ;-)

    Herbstliches Grüßle von der deutschen Seite!
    Anhora

    AntwortenLöschen
  5. So ging,
    liebe Frau Quer,
    und geht es mir auch mit dem kling klang, das auf Baseldeutsch fast wie gling glang tönt...

    Herzlichen Gruss in den etwas stürmischen Sonntag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Hm,
    liebe Frau Wind,
    und wie ist es mit 'Basel an mim Rhy'??? ;)

    Leise räuspernd schicke ich dir nach der langen Nacht einen herzlichen Gruss mit den stürmischen Winden an die Endstation
    Hausfrau Hanna


    AntwortenLöschen
  7. D'Basler Elschtere,
    liebe Sonja,
    die das wehmütige MArtinsglögglilied sang, war früher (sehr früher) ein Schnitzelbänkler.

    Mit einem klingende Gruss rheinabwärts
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Ich empfehle euch,
    liebe Anhora,
    den Petersplatz mit seinen vielfältigen Markt- und Essständen.
    Und der Münsterplatz mit der Pfalz.
    Wenn ihr hingegen atemberaubende Bahnen und Trubel wollt, dann müsst ihr bei der Mustermesse oder im Klingental Station machen...;)

    'Viil Vergniege!' (wie man in Basel sagt) und einen herzlichen Gruss
    Hausfrau Hanna

    PS. Und zu Kaffee und Kuchen in den 'Manor', das Warenhaus mit Restaurant im Kleinbasel, das ein paar Schritte nach der Mittleren Brücke auf der rechten Seite ist!

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die Tipps! Ich habe es notiert und ganz bestimmt vergessen wir den Manor nicht. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Gern geschehen,
    liebe Anhora,
    und gleich noch ein Tipp:
    Nicht am 1.November an die Basler Herbstmesse:
    Allerheiligen, viele haben frei!
    Und es ist kein Durchkommen mehr... .. . . .


    Herzliches Grüssle
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  11. Wie soll ich,
    liebe Sylvia,
    diesen Seufzer verstehen...;)

    Lieben Gruss aus der Herbstmässstadt Basel
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen