Was weiss ich schon von dir?

03.10.2017


Heute Morgen
wurde ich von einem Knall geweckt.
Ein starker Windstoss hatte auf dem Balkon etwas umgestossen,
(einen kleinen Blumentopf, wie ich später bemerkte).
Dann hörte ich noch etwas: Regentropfen prasselten aufs gläserne Vordach.
Regen! Der in unserer Gegend so selten fällt.
Und dessen Geräusch mich stets ruhig werden lässt.
Wie die Lieder von Reinhard Mey...





"Ganz still und ganz in dein Buch zurückgezogen,
im Lichtkreis der Lampe liest du neben mir.
Wohin sind wohl deine Gedanken geflogen
auf Flügeln von weissem Papier. "



8 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Das hört sich aber wohl nach einer ruhigen Minute oder gar Stunde an.
Schön, dass Sie sich über den Regen freuen können, liebe Hausfrau Hanna.
Uns hat er auch kräftig beehrt - samt kräftigem Wind - und ist jetzt gemütlich wieder abgezogen.

Einen ruhigen und angenehmen Nachmittag wünscht Ihnen,
Frau Quer, die wartet, bis die Enkelchen den Mittagsschlaf beendet haben und das Abenteuer wieder los geht, vielleicht gar draussen an der Sonne...

PepeB hat gesagt…

Ach Reinhard Mey: Mit "Über den Wolken" lernte ich erste Gitarrengriffe, "Gute Nacht Freunde" sangen wir auf der Ab-Abschlussfahrt und amüsierten uns köstlich über "Ankomme Freitag, den 13. um 14 Uhr Christine". Er bewies, dass deutsche Texte mehr als Schlager-Niveau haben können. Und wunderbare Botschaften transportieren können, wie etwa in "Zeugnistag". Danke für die Anregung, ich glaube, ich höre jetzt mal ein paar weitere Lieder – an diesem ruhigen Regentag.
Herzlich Petra

Wildgans hat gesagt…

Urgemütlich - bis auf den Aufweckknall natürlich.
Ich schnapp mir gleich mein Buch!
Gruß von Sonja

Anhora hat gesagt…

Ach, der Regen war ja nur heute Vormittag, und ein warmer Regen war es auch, fast wie im Sommer. So mag ich ihn. (Und Reinhard Mey mag ich auch) :-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Sie verbrachten gestern bestimmt,
liebe Frau Quer,
einen ganz besonderen, lebhaften und quirligmunteren Nachmittag mit Ihren beiden 'grossen' Enkelbuben :)
Ich hoffe natürlich, dass sich das Wetter - so wie hier in der Stadt - von seiner besten Seite zeigte!

Liebe Grüsse in den (noch) leicht hellgrauen Mittwoch
HAusfrau Hanna


Hausfrau Hanna hat gesagt…

Reinhard Mey und seine Lieder,
liebe Petra,
begleiteten mich ebenfalls. Von Anfang an...
'Herbstgewitter über Dächern' und 'Ich wollte wie Orpheus singen' kommen mir noch in den Sinn.


Lieben Herbstgruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Der Knall hatte auch,
liebe Frau S.,
etwas Gutes!
Ich hätte sonst verschlafen... ;)

Lieben Gruss zu Ihnen
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

So war es auch hier,
liebe Anhora,
am Morgen dieser schöne Regen und Windböen!
Am Nachmittag dann ein Wolkenhimmel mit Sonne dazwischen :)

Liebes Grüssle zu dir
Hausfrau Hanna