23.11.2018

Novemberpatina



Erst traute ich meinen Augen nicht!
Stand da plötzlich in der Augustinergasse
( ganz nah beim Naturhistorischen Museum und dem Museum der Kulturen)
eine noch nie gesehene Bronzeskulptur mit graugrünlicher Patina:


Die Skulptur war ein Mensch!
Der Mann mit Schirmmütze stand in völliger Reglosigkeit da.
In seinem bärtigen Gesicht war nicht das geringste Zucken zu sehen,
seine nackten Füsse schienen verankert zu sein mit dem Boot,
in seinen ruhigen Hände hielt er einen grossen Schwertfisch:



Nach einer Weile kam Bewegung in den Mann. 
Vor den Augen der gebannt zuschauenden Menschen stieg er aus seinem Boot, 
legte den Fisch sachte ab und begann sich zu strecken und zu räkeln.  
Eine Mutter sagte zu ihren beiden Kindern:
"Jetzt ist er wohl müde geworden!"



Er war nicht nur müde und verspannt, er hatte auch Durst!
Und trank in langen, tiefen Zügen aus der mitgebrachten Wasserflasche:



PS. Für alle, die Blogbeiträge (u.ä.) schreiben, hier noch ein sehr bedenkenswertes Zitat, das vom Autor der oben dargestellten Figur stammt:

"Autoren sollten stehend an einem Pult schreiben. Dann würden ihnen ganz von selbst kurze Sätze einfallen."

Ernest Hemingway, 1899 - 1961






Kommentare:

  1. Er sieht - sah - so verblüffend echt aus, der Herr Hemingway als Skulptur, bevor er seine natürlichen Bedürfnisse stillte.
    Und das Bonmot von ihm, dem echten, ist auch vom Feinsten.
    Danke für die tollen Bilder, liebe Hausfrau Hanna.
    Und lieben Gruss ins Heute,
    Frau Quersatzein

    AntwortenLöschen
  2. Ein grünes Wunder!
    DANKE
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Gern geschehen,
    liebe Frau Quersatzein,
    mich überzeugte die 'Performance' des Darstellers total.
    Ich war verblüfft und voller Bewunderung (wie wohl alle andern Zuschauenden auch).

    Lieben Gruss ins Wochenende
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja,
    liebe Sonja,
    ein 'Alter-Mann-und-das-Meer-Wunder' :)

    Lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Ein Meister seines Fachs, wie der, den er in seiner Performance darstellt.
    In den Niederlanden gibt es sogar eine Weltmeisterschaft der sogenannten "Living Dolls".

    Gruss vom Bobsmile

    AntwortenLöschen
  6. Spannend,
    lieber Bobsmile,
    was du da schreibst. Bei einer solchen WM zuzuschauen, würde mir echt gefallen :)

    Gruss von Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen