Vergänglichkeit (3)

02.11.2018


Als er dem Tod
aus dem Wege ging,
kam der zu ihm.


Eugen Bollin, 1937, Benediktinerpater im Kloster Engelberg
aus ‚Reifung‘ - Texte und Zeichnungen



Eingangstüre zur Friedhofskapelle im Skogskyrkogården (Waldfriedhof) in Stockholm


Vor zwei Jahren
machten wir ein ein paar Tage Urlaub in Engelberg,
einem  Dorf in der Innerschweiz,
das vom Winter- und Sommertourismus lebt und von seinem Hausberg, dem Titlis.
Zum Dorf gehören auch ein Kloster und ein Museum.
In diesem waren damals Bilder ausgestellt von Eugen Bollin,
einem Benediktinerpater.
Ich wollte den Künstler nicht nur über seine Bilder,
sondern auch über 'sein Wort'  kennenlernen 
und kaufte mir eines seiner dünnen Bändchen:
'Reifung'!
Eugen Bollins knappe Zeilen zum Tod,
(der auf jeden und jede einmal zukommt)
treffen in ihrer Direktheit mitten ins Zentrum.
Heute ist 'Allerseelen' -
der Tag des Gedenkens an die Toten.
Und des Memento mori...



6 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Pater Eugen Bollin hat den Tatbestand sehr passend in Sprache gefasst.
Ja, der Tod ist unser aller Gegenpart und hat immer das letzte Wort.
Das macht ehrfürchtig und dankbar für das Leben.

Einen lieben Gruss zu Allerseelen,
Frau Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Und Sie,
liebe Frau Quer,
treffen es ebenfalls passend - mit Ihrem Wort 'Tatbestand'!

Ja, der Tod ist das, was uns alle verbindet und niemand - wie reich und erfolgreich er/sie auch ist - entgeht ihm.
Das macht demütig. Oder sollte es zumindest machen...

Einen lieben Gruss zu Ihnen
Hausfrau Hanna

PepeB hat gesagt…

Nur der Brandner Kasper hat's bisher geschafft, dem Tod noch ein paar weitere Jahre abzuluchsen! Aber letztlich wartet der Tod dann doch …
Liebe Allerseelengrüße
Petra

Wildgans hat gesagt…

Ja, die Worte treffen -
und ich staune, dass immer wieder im November zum "Tatbestand" des Todes so viel gesagt wird. Liegt an den Gedenktagen, liegt am Vergehen in der Natur, liegt an Rückzugsgebieten, die man leise erkundet oder betritt...
Gruß von Sonja

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Den Brandner Kasper,
liebe Petra,
kannte ich nicht. Er ist wohl eine 'literarische Figur', die den Tod überlisten konnte ???

Liebe Grüsse ins Wochenende
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das alles,
liebe Sonja,
was du geschrieben hast, spielt mit. Und bei mir ist 'Allerseelen' für immer der Gedenktag an meinen Vater, der an diesem Tag gestorben ist...

Lieben Gruss
Hausfrau Hanna