05.01.2021

Reichtum...

    "Und dann sagen mir immer ganz viele Menschen, wenn ich das erzähle: 
    Ja, das muss man sich ja leisten können, so viel Zeit habe ich gar nicht.
    Und in der Tat ist das Gehen jetzt Ausdruck von Zeitreichtum.
    Man muss es sich leisten können zu gehen.
    Und die Armen, die fahren mit dem Auto."

    Bertram Weisshaar, Spaziergangsforscher
    (gelesen gestern in der Tageszeitung)


Der tägliche Spaziergang ist für mich kein Muss.
Er gehört wie selbstverständlich zu meinem Alltag.
Gut, gut, ich kann ihn
(den Spaziergang zu Fuss) 
mir ja auch leisten...

Kommentare:

  1. zum glück, zum glück ist er
    total kostenlos:-)))! schon vor
    all dem doofen musste ich raus - und
    jetzt erst recht.
    lieber hannoveraner gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es,
      liebe Sylvia,
      kostenlos und mit Beginn vor der Haustüre :)
      Komm gut durch den 3-Königstag!

      Liebe Baslergrüsse
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Spazierengehen ist ein Privileg. Dessen bin ich mir jedes Mal bewusst. Das können sich wirklich nicht alle leisten. Und auch nicht alle sind körperlich in der Lage dazu...
    Seien wir also froh und dankbar!


    Liebe Nachmittagsgrüsse zu Ihnen, liebe Hausfrau Hanna,
    Frau Quer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bin ich,
      liebe Frau Quer,
      sehr sogar! :)

      Ich wünsche Ihnen ein 'königliches' Unterwegssein bei leisem Schneefall und schicke Ihnen einen herzlichen Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. HalloHausfrauHanna
    'Spazieren leisten' finde ich jetzt doch eine gewollt originelle Formulierung wie es auch die Berufsbezeichnung Spaziergangsforscher ist.
    Werde mir diese Formulierungen noch etwas durch den Kopf gehen lassen

    Gruss vom Pesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sich Gedanken zu machen,
      lieber Pesche,
      übers Gehen und zu Fuss unterwegs Sein, ist gut :)
      Der 'Spaziergangsforscher' kenne ich nur aus diesem Artikel, und er scheint in der Tat ein origineller Typ zu sein.

      Gruss von Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Allein schon, dass es Spaziergangsforscher gibt, finde ich höchst amüsant.
    Ich überlege, ob ich den Beruf wechseln sollte, denn Gehen ist für mich ein Muss. Und ja, es ist wirklich Zeitreichtum – lange hatte ich deshalb ein schlechtes Gewissen, weil ich diese Art von Freiheit so sehr liebe.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei berufliche,
      liebe Petra,
      Standbeine zu haben ist doch etwas Gutes! :)
      Und ja kein schlechtes Gewissen mehr wegen des Unterwegsseins zu Fuss und des Gefühls von Freiheit!

      Liebe Grüsse in den Dreikönigstag (die waren ja auch zu Fuss unterwegs... ;))
      Hausfrau Hanna

      Löschen