19.01.2021

Was zum Alltagsbedarf gehört und was nicht...

Gestern begann der zweite Shutdown.
Die Massnahmen wurden verschärft.
So müssen alle Geschäfte, die keine Lebensmittel 
oder Dinge für den Alltagsbedarf führen, geschlossen bleiben.
Ich gehe für einmal im Migros-Supermarkt am Aeschenplatz einkaufen.
Etliche Regale sind mit Plastikbändern abgesperrt.
Diese Produkte gehören nicht zum alltäglichen Bedarf.
Haartrockner etwa, wie ich leicht verwundert bemerke.
An der Kasse lege ich alles aufs Band. 
Darunter auch ein kleines Paket mit Réchaudkerzen.
Die Kassierin stutzt einen Moment, dann meint sie, 
es gäbe die Réchaudkerzen auch im Doppelpack und zum Aktionspreis. 
Sie hole mir jetzt welche.
Ich kann sie nicht aufhalten.
Schon eilt sie davon und ist im Nu wieder zurück:
"Jetzt sind Sie auf der sicheren Seite", sagt sie, und ihre Augen funkeln schelmisch. 
"Glühbirnen dürfen wir nämlich nicht verkaufen!"
 Leicht verwirrt schüttle ich den Kopf:
"Ehrlich, ich verstehe diese Logik nicht ganz."
"Ich auch nicht", antwortet die hilfsbereite, freundlichen Kassierin,
"Reiseartikel dürfen wir nämlich verkaufen!"


PS. Das gemeinsame Lachen tat gut. Und hatte etwas Befreiendes :)


Kommentare:

  1. Diese Vorschriften könnten fast Vorlage für absurdes Theater sein.
    Humor und gemeinsamem Lachen helfen über vieles hinweg.
    Herzliche Grüße (wahrscheinlich bald aus der Shutdown-Verlängerung)
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und zudem,
      liebe Petra,
      soll Humir die Maske der Weisheit sein. Hat Friedrich Dürrenmatt einmal gesagt :)
      Ja, manches erinnert an absurdes Theater in dieser Zeit...

      Herzlichen Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Oh ja, liebe Hausfrau Hanna: Humor macht diese absurden Verordnungen erträglicher. Ich glaube, inzwischen blickt niemand mehr durch, was erlaubt ist und was nicht...
    Haben Sie einen schönen, sonnigen Tag!
    Mit lieben Grüssen,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Ort,
      liebe Frau Quer,
      wo niemand mehr durchblickt, ist dann wohl die 'Grauzone'...
      Haben Sie einen guten Tag mit Durch- und Weitblick -
      ich freue mich auf den Besuch bei Ihnen :)
      Im Blog natürlich!

      Mit lieben Grüssen
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. HalloHausfrauHanna
    Wäschblätz habe ich heute erfahren müssen, gehören auch nicht zu den Dingen des alltäglichen Bedarfs ;-)

    Gruss vom Pesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für manche Menschen,
      lieber Pesche,
      stimmt das wohl auch ;)

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. irgendwie scheint die auswahl erlaubter bzw. verbotener dinge sehr willkürlich. ja, daraus könnte man ein satirisches theaterstück gestalten. nehmt die kerzen, glühbirnen gibt es nicht ist so wie vieles andere. nur den humor nicht verlieren, bald gibt es frühling, auch nur noch eine hürde! bleibe gesund und demokratisch, gruss roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Satire, Komödie, Trauerspiel,
      liebe Roswitha,
      das Leben als Theater...

      Und ja, der Frühling wird kommen! Das ist hoffnungsvoll.

      Lieben Gruss aus der CH nach D
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  5. Liebe Hausfrau Hanna, ich bin überrascht: Ihr seid erst jetzt im 2. Lockdown?? Wir sind schon seit Dezember im Teil-, kurz darauf im Voll-Lockdown, und die Bestimmungen werden immer weiter verschärft. Leider wollen die Zahlen nicht sinken, man kann immer weniger tun.
    Da ist die Geschichte vom absurden Theater im Supermarkt doch eine nette Abwechslung! :-)
    Frei verkäufliches Grüßle
    Anhora

    AntwortenLöschen
  6. Wir hatten,
    liebe Anhora,
    nie einen strengen Lockdown wie andere Länder. Was es erträglicher macht.
    Mit den Kassierinnen und Verkäuferinnen ist das kleine Gespräch zwischen den Masken immer wieder herrlich und humorvoll :)

    Liebes Grüssle über die Grenze
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. tjaja, ich brauch inzwischen auch ne große fette durchblickbrille. muss gleich mal nachrichten hören, was denn jetzt nach dem gestrigen politikerInnentreffen bei uns in Niedersachsen gilt. viele leute sind nicht unterwegs. aber heute scheint die sonne, ein bisschen...
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich,
      liebe Sylvia,
      nützt nicht mal eine grosse, fette Durchblickbrille...
      Das Allerbeste ist tatsächlich das Hinausgehen und in den Himmel und in die Weite Gucken :)

      Hab einen guten Tag!
      Liebe Grüsse aus dem 'geshutdownten' Basel
      Hausfrau Hanna

      Löschen