05.07.2011

Zeitlos

Als 19-Jährige lief ich in langen, indisch inspirierten Batikkleidern und auf  mindestens 10 cm hohen Plateauschuhen mit Korkabsätzen herum. Dass ich dabei beim Wandern über die Klippen auf der griechischen Insel nicht zu Tode stürzte, wundert mich heute noch.
Die Zeiten änderten sich.
Seit ich eine chronische Achillessehnenentzündung an beiden Füsse habe, muss ich auf gewisse edle Schuhmodelle verzichten.
Das fiel mir anfangs schwer.
Aber die Vernunft siegte ganz schnell über alle ästhetischen Ansprüche und Vorlieben.

PS. "Hauptsache bequem, und sie drücken nicht",
meint leicht seufzend Hausfrau Hanna

Kommentare:

  1. Ich hatte mal welche, die waren vorne höher als hinten. Das ist, um die Zehen zu entlasten, ich hatte eine Operation gehabt. Sah total sexy aus. ;-(

    Interessant aber auch, was du darüber trägst. Ist das eine Schürze? Und eine lange Unterhose mit Spitzen?

    Neugierigs Grüßle

    AntwortenLöschen
  2. Sexy, oder nicht,
    liebe Anhora,
    Hauptsache, die 'Vohöhikü-Schuhe' halfen. Wobei diese wiederum Achillessehnenprobleme nach sich ziehen können... :-(

    Das Bild fand ich bloss passend, stecke jedoch nicht selbst in den Klötzen. Ein bisschen modischer darf es dann doch sein!!!

    Einen lieben Gruss
    von Hausfrau Hanna (

    AntwortenLöschen
  3. Jedenfalls gesundes Vernünftigschuhwerk!

    AntwortenLöschen
  4. In solchen Schuhen wie auf dem Bild,
    liebe Frau Wildgans,
    stand die Grossmuttergeneration am Waschzuber...
    Ich selbst bevorzuge die Vernünftigmarke 'think!' :-)

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen