02.03.2017

Zwischen zwei Haltestellen (96)


Heute Nachmittag im 8er-Tram zum Bahnhof.
Vier muntere, etwa 16-jährige Bürschchen setzen sich ins benachbarte Viererabteil.
Es geht laut und locker zu und her, sie drehen richtig auf.
Ich schaue zum Fenster hinaus und höre entspannt zu.
Und lerne zwei neue Wörter:

"Furzgeil!"
und 
"Furzgemütlich!"








Kommentare:

  1. Oh, affentittengeil, diese neuen Wörtchen - und ich überlege mir schon Lebensfelder, auf denen sie sich anwenden lassen- wie gut, dass Sie zugehört haben!
    Gruß von unterm Mond und unter der Strahlvenus

    AntwortenLöschen
  2. Ich musste an mich halten,
    liebe Frau Strahlgans,
    dass ich nicht laut zu lachen begann.
    Und das 'furzgemütlich' hat doch was, oder?
    Jetzt braucht es nur noch das passende, gemütliche Lebensfeld...

    Herzlichen Abendgruss aus der gemütlichen Stube:)
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe schon, liebe Zuhörfrau Hanna: Um die sprachliche Kreativität unserer Halbwüchsigen müssen wir uns noch keine Sorgen machen.

    Haben Sie einen weiteren schönen, hellhörigen und furzgemütlichen Tag!
    Lieben Gruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  4. ;-))))! und das foto - es erinnert mich an furzgemütliche stunden mit stapeln von singles zwischen mir und meiner freundin aufm fußboden. danke, ich hab sehr gelacht!
    herzliche grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Denke doch immer wieder, dass Bloggen den Horizont erweitert.... speziell wenn frau keinerlei Chancen für eine Tramfahrt hat!
    Geschätzte Hausfrau Hanna,
    sie haben den Vogel wieder einmal abgeschossen. Komme gerade vom Besuch bei Madame Quer und meine Erheiterung hat sich gleich noch vervielfältigt!
    Na geht es heute wieder auf Tramfahrt? - oder kosten sie die furzgeile Szene von gestern furzgemütlich zu Hause aus?
    Madame S., die gerade eine furzkurze Nacht hinter sich hat!

    AntwortenLöschen
  6. Müssen wir in der Tat nicht,
    liebe Frau Quer,
    und das Gute: Ich werde die Jugendlichen immer verstehen, da ich (ÖV-fahrend) in Übung bleibe...;)

    Und Ihr Wunsch wird heute in Erfüllung gehen:
    Wir sind im Zug unterwegs, wenn auch nur nach Colmar:
    On verra!

    Liebe Grüsse zu Ihnen
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Dass bloggen den (meinen) Horizont erweitert,
    ma chère Madame S.,
    weiss ich seit Langem.
    Und solche Vögel abzuschiessen, tue ich gern - hatte ich doch an den vier Bürschchen mein helles plaisir!
    Heute eine Zugfahrt, die hoffentlich furzgemütlich wird...;)

    Und Ihnen einen herzlichen Gruss in den Freitag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Gern geschehen,
    liebe Sylvia,
    ich fand zur Illustrierung der Szene kein besseres Bild als diese alte Single:)
    Ich erinnere mich übrigens noch gut an meine erste:
    Den Babysittertwist!

    Herzlichen Gruss noch vom (!!!!)gemütlichen Zuhause
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  9. Frau lernt doch nie aus – wenn sie Augen und Ohren offenhält.
    Neues ist immer und überall :-)
    Herzliche Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  10. Augen und Ohren,
    liebe Petra,
    halte ich gern offen und oft ist das amüsanter und spannender als ein Theaterstück :)

    Liebe Grüsse ins Wochenende
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  11. Danke,
    liebe Elfi,
    und ein :o) an dich zurück!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen