07.02.2018

Im Gegenlicht


Gestern.
Was für ein schöner Wintertag!
Der Biswind hatte aufgehört, die Sonne leuchtete sanft.
Der hellblaue Himmel war durchzogen von paar weissen Schlieren.
Auf dem Wasser schaukelten die Möwen.
Und auch die Menschen schienen wie in einer Hülle
der Zufriedenheit und Genügsamkeit zu stecken...





Kommentare:

  1. Genau so kam mir das gestern auch vor, liebe Hausfrau Hanna. Dem Frühling so nah! :-)
    Herzlichen Gruss bei leisem Schneefall,
    Frau Quer.

    AntwortenLöschen
  2. Oh geschätzte Hausfrau Hanna
    stellen sie sich vor, morgen soll es hier auch wieder einmal etwas Gegenlicht geben!
    Wenn ich den Kommentar von Madame Quer lese, hat sich anscheinend unser Wetter von heute morgen zu euch verflüchtigt!
    Mit freundlichen Grüssen
    Madame S., die wieder einmal am Computer herumdödelt anstatt ihre devoirs zu erledigen!!
    Vive le plaisir!!!

    AntwortenLöschen
  3. Einer ruht, einer geht, im Hintergrund fließt es...
    Was für ein schönes Gesamtbild!
    Gruß von hier, fast mitternächtlich

    AntwortenLöschen
  4. Ich sitze hier,
    liebe Frau Quer,
    und schaue dem leisen Schneefall zu... .. . . .

    Und schicke Ihnen einen lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Das Frankreichwetter,
    ma chère Madame S.,
    ist angekommen: Es schneit! Wenn auch ganz fein.
    Und bei Ihnen das Gegenlicht.
    Das dann morgen wiederum bei uns eintrifft ;)

    Ihnen viel 'drive' heute bei den 'devoirs' - ich trödle noch etwas herum;)
    Au plaisir!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe da,
    liebe Wildgans,
    auch eine ganze Eile geschaut.
    Auch den Möwen...

    Lieben Gruss bei weissem Himmel
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen