Wenn aus einem Brunnen eine Eisskulptur wird...

28.02.2018


Gestern.
Ein weiterer klirrend kalter Wintertag
hatte aus den Teilen des Tinguelybrunnens
faszinierende Eisskulpturen geschaffen:



Trotz der Kälte standen etliche Leute rund um das Wasserbecken,
knipsten Erinnerungsbilder...



... oder fotografierten:




Mein persönliches Highlight gestern waren jedoch sie ... ;)

Bitte Bassin nicht betreten!



12 Kommentare:

PepeB hat gesagt…

Das meinte ich mit „eine Art Spätwerk“: Freestyle-Eisskulpturen! 😇❄️
Sie faszinieren anscheinend nicht nur mich.
Herzliche Grüße
Petra

Brizanne hat gesagt…

Oh wie märchenhaft ist das denn?
Die knackige Kälte vermochte den Sprinkler also noch nicht still zulegen...
Geschätzte Hausfrau Hanna ...ups jetzt ist gerade ein Storch vorbei geflogen! und hat meine Sinne ein bisschen verwirrt!
Ich wünsche ihnen einen formidablen Nachmittag♥
Madame S., die gerade mit hochroten Backen vor dem Compi sitzt.....und vielleicht gleich noch ein Mittagsschläfchen machen wird.... sie würde auf jeden Fall sehr gerne!!!

Anhora hat gesagt…

Oh wie schön! Bei uns wars ziemlich trocken, bevor die große Kälte kam und es gibt keine bizarren Kunstwerke zu bewundern. Aber führen die Brunnen in Basel denn im Winter Wasser? Ich dachte, bei Frost bersten sonst die Rohre. Vielleicht gibt es in der Schweiz ja andere physikalische Gesetze. ;-)

Quer hat gesagt…

Merci für das hübsche Spektakel, liebe Hausfrau Hanna.
Ja, dieses Sujet durften Sie sich natürlich nicht entgehen lassen. Wer weiss, wann Väterchen Frost wieder so imposant Hand anlegt...
Frohen Abendgruss,
Frau Q.

Wildgans hat gesagt…

Erst in lauem Lüftchen geh ich wieder raus,
die "Russlandpeitsche" halte ich nicht aus!
Danke für Ihre eisigen Berichte!
Gruß in der Nacht
Sonja

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Manchmal,
liebe Petra,
bin ich sowas von schwer von Begriff!
Nun ist mir klar, was du mit 'Spätwerk' meinst... :)
Und fasziniert sind die Menschen ttasächlich scharenweise. Gestern standen sie dicht an dicht um den Brunnen.

Lieben Gruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich hoffe,
ma chère Madame S.,
Sie haben das wohlverdiente Schläfchen (auf Schwedisch ist das übrigens ein 'tupplur') machen können. Und sind auch in der Nacht zu Schlaf gekommen!
Die Störche sind im 'Aufwind': Gestern flog hier ebenfalls einer mit ausgebreiteten Schwingen über die Dächer.
In den nahen Zoo :)

Au plaisir!
Und einen ♥lichen Gruss zu Ihnen (allen)
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Es wurde mal,
liebe Anhora,
in einem Zeitungsartikel erklärt, warum der Tinguelybrunnen auch bei Minustemepraturen 'läuft'...
Irgendwie funktioniert das, auch wenn es bar jeder physikalischen Gesetzmässigkeit ist...
Die entstandenen Kunstwerke jedenfalls faszinieren und entzücken!

Liebes Grüssle über die Grenze
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Väterchen Frost,
liebe Frau Quer,
macht sich still davon und zieht sich zurück. Dann geht es nicht mehr lang, und die Kunst schmilzt dahin, wird zu gewöhnlichem Brunnenwasser...
Heute jedoch nochmals ein leiser Schneefall, der mich voll entzückt hat beim Aufstehen :)!

Lieben Gruss in den 1.März
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Gern geschehen,
liebe Wildgans,
und im warmen Stübchen Eiskaltes zu lesen, ist doch was Feines :)
Bald, bald wird es wärmer :)

Lieben Gruss
HAUSfrau Hanna

sylvia hat gesagt…

oha diesmal sind sie ja ganz und gar eis-ummantelt, richtige kleine eisklötze;-)))! ich sah sie schon in ihrer filigranen bewegung erstarrt, als flögen noch die tropfen durch die luft. herrlich ist der brunnen - selbst im winter!
ein lieber dennoch eisiger gruß fliegt vom maschsee zu dir
Sylvia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Unterdessen,
liebe Sylvia,
sind die 'Eisklötze' ziemlich zusammengeschmolzen (aber noch nicht ganz verschwunden).
Das wird wohl bald passieren, dann ist der Winterzauber vorbei bis zum nächsten Jahr.

Lieben Gruss
Hausfrau Hanna