10.03.2011

Wider den Frühlingsblues...


"Frühling, hinkender Bote des Winters, wir hassen dich!
Was bist du anderes als ein Winter ohne Ball, ein Winter ohne Tanz!
Wollt ihr Schnee? Der Frühling bringt ihn.
Wollt ihr Eis? Der Frühling bringt es.
Wollt ihr Husten, Schnupfen, Rheuma, Migräne, Gliederreissen, Frostbeulen?
Das alles bringt der Frühling."





Ich machte grosse Augen, als ich diesen pessimistischen Text las, fand er sich doch ausgerechnet im aktuellen Newsletter meines Lieblingstrios vom Bielersee: 'Musique Simili' wirbt damit für ihre Frühlingskonzerte!
Hört man nämlich ihre Musik, wachsen einem Flügel.
Man wird dabei ganz leicht und froh, hebt ab und schwebt im Glück.
Eineinhalb Stunden lang.
Alle Zipperlein sind wie fortgeblasen. Weggespielt von Juliettes Geigenklängen, Lines Gesang und Marcs Akkordeontönen.

PS. Wären die Konzerte nicht so weit entfernt, würde ich sofort hingehen.
So mache ich einfach nur Werbung.
Hier geht es zu den Konzertdaten.

Kommentare:

  1. Schön., ich kannte den autor bisher nicht. Und auch nicht das gedicht.

    AntwortenLöschen
  2. Üblich ist es, dass der Frühling immer sein blaues Band flattern lässt, oder die linden Lüfte erwacht sind,
    lieber Jörg-theomix,
    und hier für einmal eine ganz andere Seite des Frühlings.
    Gefällt mir irgendwie. Auch wenn Rheuma und Gliederreissen keine schöne Vorstellung sind...

    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Endlich mal ein Frühlingsgedicht, das die Sache auf den Punkt bringt. Ich mags!

    AntwortenLöschen
  4. Ich auch,
    liebe Anhora,
    gerade weil es eine andere Seite des Frühlings zeigt...
    Und ich noch nie von Moritz Saphir gehört und gelesen habe.

    Trotzdem.
    Einen schönen Sonntag über den Rhein,
    wünscht dir Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen