14.03.2011

Bilder


Ich habe keine Tagesschau und keine Sondersendungen gesehen in den letzten Tagen.
Gestern Abend jedoch war ich online und habe einen Bericht gelesen und Bilder angeschaut von der Tragödie in Japan. Zuviel davon geht nicht. Die Seele schützt sich.

Während meine Augen auf den Bildern der Zerstörung und des Todes ruhen, klingelt eine elektronische Postkarte herein, darauf eine Aufnahme mit frühlingshaften, hellgrünen Buchenblättern, durch die die Sonne scheint.
Auch solche Bilder gehören zu unserer Erde -

meint heute sehr nachdenklich 
Hausfrau Hanna



Kommentare:

  1. ...mit Dir in Gedanken herzlichst verbunden Grüssen - Lisette

    AntwortenLöschen
  2. waas braucht man bilder? Die nachrichten per liveticker - das unerträgliche in kurze sätze gebracht...

    AntwortenLöschen
  3. @theomix
    Unerträglich, ja. Und es macht hilflos.
    Und auch müde vom ewig gleichen Gerede der Politiker, die die Erde nicht als Ganzes sehen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich war bei der heutigen Wanderung in Gedanken auch ständig auf der anderen Seite des Erdballs. Konnte mich irgendwie nicht so ganz an den Schönheiten der erwachenden Natur erfreuen.

    AntwortenLöschen
  5. @flohnmobil
    Dass wir hier die Schönheit und das Aufblühen der Natur erleben und
    in der gleichen Zeit Menschen auf der andern Erdseite hilflos der Naturgewalt ausgeliefert sind, hat etwas Unbegreifliches.

    AntwortenLöschen