15.03.2011

Alle Farben des Schnees...

... heisst das Buch, das mir eine Freundin ausgeliehen hat.
Anstatt also am Abend vor dem Fernseher zu hängen, lese ich.
Anstatt von einem Kanal zum andern umzuschalten, blättere ich Seite für Seite um.
Einfach und klar ist es geschrieben.
Manchmal genügen die stichwortartigen Sätze, und die Gedanken spinnen an ihnen weiter, vervollständigen sie zur eigenen Geschichte.
Manchmal  werden nur Naturphänomene beschrieben, und das allein macht glücklich:
Wie es blüht.
Welche Farbe der Himmel hat.
Wie sich der Schnee verändert.

Angelika Overath heisst die Autorin. "Alle Farben des Schnees" der Titel ihres Buches, in dem sie tagebuchähnlich ein Jahr lang von ihrem neuen Leben im Unterengadiner Dorf Sent schreibt:


PS. Ein lesenswertes, ruhiges, schönes Buch, das genau in diese Zeit passt,
meint Hausfrau Hanna

PPS. Und schiebt gleich noch einen persönlichen Tipp nach: Unbedingt einkehren im Hotel 'Rezia' beim nächsten Aufenthalt in Sent!
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen