Kurze Auszeit in der Stadt!

22.07.2018


Am Freitag begann es plötzlich zu regnen, und es kühlte ab.
Ich fuhr am Nachmittag wieder zurück in die Stadt.
Beim Einbiegen in unsere Strasse sah ich sogleich,
dass unser Wohnhaus immer noch eingekleidet war 
mit den löchrigweissen Schutzhüllen und dem Baugerüst.
Die Handwerker hatten bereits Wochenende.
Stille empfing mich und eine Taube,
die auf dem Abflussrohr des Daches sass...



PS. Die nächste Hitzewelle ist im Anrollen - ich melde mich wieder vom Lande...

6 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Die Taube hat bestimmt auf Sie gewartet, liebe Hausfrau Hanna.
Hier sind wir leider nur mit ein paar Tropfen Regen bedacht worden - zum Bedauern von Mensch und Tier.
Geniessen Sie den Sonntag so oder so!
Herzlichen Gruss,
Frau Quersatzein

Wildgans hat gesagt…

Wohltuende Stille also auch in der Stadt möglich!
Die Hitzewelle, die kommen soll, macht schon allein in der Ankündigung vielen Menschen, mir auch, Probleme. Wer verträgt das schon...?
Gut haben Sie`s mit der Ausweichidyllmöglichkeit!
Gruß von Sonja

sylvia hat gesagt…

still wartet die taube
derweil du sitzt in der laube
am bächlein am bach
hachhhhh....
hannöversche grüße
Sylvia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Vielleicht sass die Taube,
liebe Frau Quersatzundblickein,
aus deshalb so stoisch da, weil die Handwerker weg waren...
Ja, seufz, der Regen fiel auch in der Stadt nur kurz.
Zu kurz.

Wieder zurück auf dem Lande schicke ich Ihnen einen herzlichen Gruss
Hausfrau Hanna



Hausfrau Hanna hat gesagt…

Am Freitagabend,
liebe Sonja,
war es tatsächlich ungewöhnlich ruhig! Wegen der Schulferien war auch der Hinterhof praktisch leer.
Auch der kurze Regen trug das Seine bei.
Eine Ausweichmöglichkeit zu haben, ist ein Privileg. Wofür ich dankbar bin an den vielen Hitzetagen dieses Endlossommers...


Lieben Gruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Hach,
liebe Sylvia,
was für ein passender, schöner Reim dir da eingefallen ist :)
Ja, ich sitze bereits wieder in der Laube.
Und vermisse die Stadttaube(n) überhaupt nicht...

Lieben Gruss vom Bächlein Richtung hannöverschen Maschsee
Hausfrau Hanna