13.05.2019

Dieses Gefühl von Zuhausesein


Det är tid att gå hem.
Men vi är redan hemma.

Lars Gustafsson, 1936 - 2016
schwedischer Schrifsteller und Philosoph



Es ist Zeit, nach Hause zu gehen.
Aber wir sind schon zu Hause.

(übersetzt von Hausfrau Hanna)



Gestern Sonntag am Rhein
Es war frisch, die Bise ging, und die Sonne musste sich immer wieder den Weg durch die Wolken bahnen. Auf der untersten Stufe am Ufer sass ein Erpel, ein paar Meter weiter oben ein Mann: Den Rucksack, den warm eingekleideten Hund und das gefüllte Weinglas neben sich.
Alle drei schienen sich 'zuhause' zu fühlen...





Kommentare:

  1. Dieses Gefühl, werte Hausfrau Hanna, scheint mir eines der grössten zu sein: sich angenommen fühlen, sich zu Hause fühlen...
    Einen lieben Gruss zum Wochenbeginn,
    Frau Quer.

    AntwortenLöschen
  2. daheeme, daheeme... ja, so sieht es aus, heimatlich. manchmal kriegt man dieses gefühl aber sogar ganz weit weg von daheeme. es scheint, als gäbe es mehrere davon...
    herzliche montagsgrüße vom Maschsee
    Sylva

    AntwortenLöschen
  3. Wir wollen alle "nach Hause" oder "zu Hause" sein.
    Und manchmal schwant einem, wie dem Dichter, dass es nicht außen zu finden und bereits da ist.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Sich zuhause fühlen,
    liebe Frau Quer,
    bedeutet (wie Sie es so treffend sagen) sich angenommen fühlen! :)

    Ein tiefes, zustimmendes 'Ja' von mir und einen lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Auch das stimmt,
    liebe Sylvia,
    daheim fühlen kann man sich auch irgendwo anders -
    so wie es mir geschah in Schweden :)

    Einen herzlichen Gruss schicke ich dir an den Maschsee
    HAUSfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Gute Schriftsteller_innen,
    liebe Petra,
    (wie Lars Gustafsson) verstehen es, Gefühle und Zustände so zu beschreiben, dass ich mich darin finde und erkenne.
    So auch Novalis' "Wohin denn gehen wir - immer nach Hause."

    Lieben Gruss in den heutigen Tag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen