26.09.2019

Lesen macht glücklich!



Die vergangenen Tage 
las ich mich, Kapitel für Kapitel, glücklich:
Lorenz Martis Gedanken und Texte bewirkten es.
Das Buch tat mir unglaublich (!) gut, 
öffnete und weitete meinen engen, abweisenden Blick
auf Religion und Spiritualität.
Danke dafür!





PS. Gestern begann ich mit einem Kriminalroman.
PPS. Abwechslung macht ebenfalls glücklich...

Kommentare:

  1. Ach ja, liebe Hausfrau Hanna, wem sagen Sie das!
    Eine einzige Freude...
    Gruß von einer Lesebegeisterten

    AntwortenLöschen
  2. Dann schickt,
    liebe Sonja,
    eine andere Lesebegeisterte gleich einen lieben Gruss zurück (bevor sie sich hinter den Krimi setzt ;))

    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, die Mischung macht's.
    Ich liebe auch die Abwechslung und tauche so in immer andere, mir zum Teil unbekannte Welten ein. Das ist schön.
    Und macht glücklich.
    Herzliche Grüße in die Leseecke
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die Mischung,
      liebe Petra,
      darf ruhig bunt sein. Mit spannenden, gut geschriebenen Geschichten, die mich mitnehmen. Die Entdeckung in diesem Jahr für mich war Robert Seethaler.

      Herzlichen Gruss aus der Leseecke
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. und wie fein das wetter dazu passt:-). hier tropfts und rieselts und
    das sofa und seine trabanten (bücherstapel!) winken mir. weiterhin viel freude wünscht
    Sylvia vom Maschsee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich winke zurück,
      liebe Sylvia,
      vom lauen Sofa - auch wenn es hier im Moment nicht tröpfelt und rieselt.

      Lieben Gruss vom Rheine -
      an Maschsee und Leine
      Hausfrau Hanna

      Löschen
    2. Das muss natürlich 'vom blauen Sofa' heissen... ;)

      Löschen
  5. Der Tag heute kam Ihnen sicher wettertechnisch entgegen liebe Hausfrau Hanna. Morgen müssen Sie sich schon wieder entscheiden zwischen Flanieren am Rhein oder Sinnieren über dem Krimi.
    Ich mag es auch bunt gemischt beim Lesen. Aber ich bin ziemlich wählerisch geworden in den letzten Jahren, lese eher weniger, dafür bewusster...
    Ihnen weiterhin frohe Lesestunden und liebe Abendgrüsse,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kriminalroman,
      liebe Frau Quer,
      lädt tatsächlich ein zum Sinnieren: Gut geschrieben und eine Thematik, die mitnimmt.
      Es geht mir übrigens wie Ihnen: Dieses 'Wählerischsein' und 'Bewusstlesen' kenne ich auch!
      Zum Glück kann ich Bücher, die mich nicht erreichen, umgehend in die Bibliothek zurück bringen...


      Liebe Morgengrüsse zu Ihnen
      Hausfrau Hanna


      Löschen