14.01.2020

Glaskunst


Eine halbe Stunde dauert die Fahrt mit der Bahn 
vom Klosterdorf Engelberg ins Glashüttendorf Hergiswil.


Die Glasi Hergiswil ist die einzige Glashütte der Schweiz,
in der noch Glas von Mund geblasen und von Hand verarbeitet wird.
 Die Hitze im Fabrikationsraum erschlägt uns beinahe.
Dennoch. 
Wir bleiben lange oben auf der Tribüne, 
schauen und staunen.
Meine Bewunderung für die Glasmacher aus Portugal, 
Italien, Spanien und der Schweiz,
die in zwei Schichten arbeiten, ist grenzenlos.
Und ich weiss, dass ich ab sofort die Gegenstände aus Hergiswiler Glas,
(Vasen, Teller, Kerzenleuchten)
die wir in unserem Haushalt haben, anders wahrnehmen werde...


Ganz zum Schluss, als wir am Weggehen sind,
stehen am Seeufer Sternsingerkinder -
singend und für ein Friedensprojekt sammelnd...

PS. Informationen zur Glasi Hergiswil: Hier!

Kommentare:

  1. Die "Glasi" kenne ich, liebe Hausfrau Hanna, es ist ein toller Ort voller Kreativität und Handwerkskunst.
    Ja, die Glasbläser verdienen höchste Anerkennung. Und der Kinderchor ebenfalls.
    Frohen Tagesgruss zu Ihnen,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war,
      liebe Frau Quer,
      zum ersten Mal in der 'Glasi' und war gleichermassen beeindruckt und begeistert. Von der Geschichte wie auch von der Produktion und den Produkten.
      Die Erst-und Zweitklässler mit ihrer Lehrerin und dem Religionslehrer bildeten den 'krönenenden' Abschluss dieses Tages :)

      Frohe Grüsse zurück an Sie
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. klingt nach einem perfekten ferientag! die glasbläserei ist wirklich faszinierend, vor einigen jahren konnte man es (in "klein") bei uns auf dem weihnachtsmarkt bewundern...
    lieber windgeschüttelter gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vom Weihnachtsmarkt,
      liebe Sylvia,
      kannte ich die Glaskunst ebenfalls. In der 'Glasi' war einfach alles noch grösser und genau geregelt: Teamarbeit und Zusammenspiel auf den Punkt gebracht!

      Lieben Gruss in einen wiederum sehr sonnigen, milden Tag
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Schöne Erlebnisse gehabt...Ja!
    Vor Jahren auch mal eine "Glasi" besichtigt in Harrachov, Tschechei. Menschenskinder, war da eine Hitze drin! Später kurz am Glasabfallhaufen gestöbert, die bunten Klumpereien habe ich heute noch.
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schöne Erlebnisse,
      liebe Sonja,
      waren das!
      Übrigens stammten die Erbauer der Glashütte Hergiswil aus dem Schwarzwald, zogen vor ca. 300 Jahren in die abgelegene Bergregion der Schweiz und begannen mit der Produktion.

      Glas, Glasklunker ist etwas Schönes - ein Schatz!

      Morgengruss von Hausfrau Hanna

      Löschen