03.01.2020

Kalender 2020: Abreissen und loslassen


"Tag für Tag eine gute Übung - Abreissen und loslassen!"
Dieser Imperativ tönt in meinen Ohren wie ein guter Vorsatz fürs 2020.
Er steht übrigens auf dem Kalender in Buchformat aus dem Diogenes-Verlag,
den ich im vergangenen Dezember ausgesucht und gekauft habe.
Drei der insgesamt 366 Zettel sind abgerissen und gelesen.
Nun warten noch 363 grossartige (!) Gedanken 
und Lebensweisheiten auf mich.
Das Blogjahr wird zum Kinderspiel.
Schauen wir mal! ;)

Parkierte Bierkutsche im Quartier


PS. Der gestrige Kalenderblatt-Gedanke gefiel mir sehr gut.
PPS. Den bewahre ich mir auf:

'Ich warte darauf, dass es klingelt und jemand mit Bier und anderen Gedanken kommt.'

Jörg Fauser, 1944 - 1987
deutscher Schriftsteller und Journalist






Kommentare:

  1. Liebe Hausfrau Hanna.

    Ein Spruch mit Bier spricht mich natürlich an ;-)
    In meinem Falle klopfen aber meist die Nachbarn, deren Gedanken ich schon gut genug kenne. Aber vielleicht wäre es gerade ein guter Neujahrsvorsatz, mal mit jemand anderem ein Bier zu trinken.

    Gute weitere 363 Tage wünscht dir
    tinu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefiel der Spruch auch,
      lieber Tinu,
      vor allem der unerwartete Schluss mit 'den anderen Gedanken'...

      Dann wünsche ich dir immer wieder Überraschungsgäste im 2020, die an deiner Türe klingeln ;)

      Herzlich Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Hoffentlich wird das nicht zu bierselig! :--)
    Ich selber hab das Gebräu nämlich nicht wirklich gern. Aber eine "Kaffeefahrt" statt einer "Bierkutsche" ist natürlich eine ganz schlechte Alternative.
    Na egal, hoffentlich sind nette Leute draussen, wenn es kingelt...

    Ihnen viel Spass mit dem Spruch-Kalender!
    Liebe Grüsse,
    Frau Q.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bierseligkeit,
      liebe Frau Q.,
      kenne ich von mir ebenfalls nicht; im Advent ab und zu etwas Glöggseligkeit jedoch schon...
      Beim Anlick der parkierten 'Bierkutsche' im Quartier habe ich ganz schön gestaunt und mich gefragt, wer sich wohl den Keller auffüllen liess mit Bier ;)

      Nette Leute sind natürlich immer willkommen :)
      Und heute gibt es nochmals einen Tagesspruch, bevor ich weg bin in den Bergen,
      ganz herzlich Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Liebe Hausfrau Hanna, aufs Klingeln und andere Gedanken warten finde ich spannend! Aber in deinem Blog finde ich auch neue Gedanken, obwohl niemand klingelt. Ist schön, hab es gut, Roswitha

    AntwortenLöschen