12.01.2020

Klosterführung


Nach dem Stoss
das Zarte der Berührung.
Nur Berührte leben.

Eugen Bollin, 1939, Benediktinerpater im Kloster Engelberg
aus 'Reifung', Texte und Zeichnungen 2002




In Engelberg, 
dem Innerschweizer Bergdorf, gibt es ein Benediktinerkloster.
(Es feiert übrigens 2020 sein 900-jähriges Bestehen)
Die Klosteranlage ist sehr gross und beeindruckend.
Nun wollten Hausmann Hanna und ich,
die wir beide reformiert aufgewachsen waren,
das Kloster und seine Räume von innen, bei einer Führung, kennenlernen.
Pünktlich um 16.00 Uhr warteten wir bei der Klosterpforte.
Ausser uns wartete niemand. 
Die Führung mit Bruder T. fand dennoch statt.
Nach der Begrüssung fragte er uns, ob wir aus dem Basler Landkanton kämen.
Etwas verblüfft nickten wir.
Er sei ebenfalls dort aufgewachsen.
Wo er denn gelebt habe, fragte ich ihn.
Er nannte ein Dorf, das mir ein ziemlich lautes 
"Was? Genau dort gab ich einmal Schule!" entlockte.
Nun gab ein Wort das andere. 
Wir gingen zusammen zurück in die Zeit Ende der Siebzigerjahre.
Er nannte den Namen seiner Unterstufenlehrerin.
Sie war meine Kollegin.
Und plötzlich erinnerte ich mich wieder.
Sah den blonden, schüchternen Jungen.
Damals...



PS. Die anschliessende Führung mit Bruder T. war ein tiefes Erlebnis.
PPS. Mehr Informationen zum Kloster Engelberg: Hier!


Kommentare:

  1. Wie wunderbare Zufälle das Leben doch für uns bereit hält!
    Danke für diese schöne Geschichte, liebe Hausfrau Hanna.
    Tja, aus kleinen, schüchternen Jungs werden nicht selten gestandene, versierte Männer...
    Einen lieben Sonntagsgruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das,
      liebe Frau Quer,
      habe ich ebenfalls gedacht. Und auch gesagt.
      Solche Zufälle sind etwas vom Schönsten, Besten, was es gibt!
      Und was mich zusätzlich verblüffte: Wie unglaublich ein menschliches Hirn beschaffen ist und sich wieder erinnern kann...

      Liebe Sonntagsgrüsse zu Ihnen
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. tjaja die welt ist klein... eine feine geschichte! beim klostergang wäre ich gern dabei gewesen, klöster finde ich sehr interessant, und wenn dann noch eine kundige führung dabei ist, umso mehr.
    vielen dank fürs teilen.
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die Schweiz,
      liebe Sylvia,
      ist besonders klein...
      Die Klosterführung/der Klostergang klingt nach. Noch lange.
      Übrigens kannst du im Kloster Engelberg auch als Gast eine Auszeit nehmen. Das zu deiner Information.

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. danke schön für die information, liebe Hausfrau Hanna!

    AntwortenLöschen
  4. Gern geschehen,
    liebe Sylvia,
    wer weiss, wer weiss...

    Lieben Gruss wieder aus dem Alltag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen