18.02.2011

Bünzlischweden


Nach dem Abstimmungswochenende mit den beiden kategorischen Nein zum Theaterkredit und zur Waffenverbotsinitiative habe ich mich aufgeregt.
Lebte ich noch im engen Tal meiner Kindheit, wäre jetzt ein 'gopfergessen aufgeregt' daraus geworden.
Ich beruhigte mich eine ganze Weile nicht mehr, dachte schon daran, in mein gelobtes Land Schweden auszuwandern.
Da las ich zufällig im Internet einen Artikel, der mich sehr verunsicherte:
Es gibt auch in Schweden Bünzlis!
Nur dass sie 'Medelsvenssons' heissen. Im Begriff 'medel' ist ganz deutlich das Mittelmass herauszuhören, was weniger abwertend tönt als 'Bünzli', inhaltlich aber haargenau dasselbe ist:
Häuschen mit Garten in der Agglomeration. Und davor ein silbergrauer Mittelklassewagen, Marke Volvo.




PS. E i n deutlicher Unterschied zu uns Bünzlischweizern besteht allerdings:
 Frau und Herr Medelsvensson sind beide voll berufstätig... ;)

Kommentare:

  1. Es liegt wohl in der Natur des Menschen: Wir wachsen auf und denken "meine Eltern sind zu streng", dann "meine Lehrer sind blöd" und schliesslich "meine Landsleute sind Bünzlis". Bis man merkt, dass es den anderen auch so geht. Und wir sind nicht davon gefeit, dass diese Aussagen auch uns mal treffen.

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen,
    lieber tinu,
    in 'Hausfrau Hannas-Blog' und danke für den verbalen Spiegel, den du mir hinstreckst :-)

    Herzlich grüsst dich
    Hanna Bünzli Medelsvensson

    AntwortenLöschen