16.02.2011

Swedis fuer fortgesrittene Anfänger

Was macht eigentlich eine Hausfrau am Nachmittag?
Sie sitzt am Laptop in der Küche, beantwortet Mails und hat gleichzeitig die sanft vor sich hin köchelnde Pfanne mit den Schalenkartoffeln unter Kontrolle.
Multitasking - nie geht es mir besser!

Eine neue Mail klingelt herein.
Es muss sich herumgesprochen haben, dass ich Schwedisch lerne.
Der Mail ist nämlich ein Anhang beigefügt mit vielen deutsch-schwedischen Begriffen.
Ich beginne zu lesen.
Und hätte fast schon geschworen, dass das richtig feines Schwedisch ist:
Mikrowelle snelle welle
Insektenbekämpfung grille kille
Stau långe slånge (sogar das Bölleli auf dem å ist richtig gesetzt, was dann 'longe slonge' ausgesprochen wird... ).
Erst beim Wort 'pupsen' werde ich unsicher.
Das wird nämlich mit dårme lårme übersetzt. Und das KANN nicht stimmen.
Ich bin mir nämlich ganz sicher, dass das auf Schwedisch släppa sig  heisst.
Oder übersetzt: 'Einen fahren lassen'...;-)



PS. Ein herzliches 'tack' an Titus fürs Zusenden :-)
Hausfrau Hanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen