25.06.2011

Prallvoll gefüllt...

Es gibt Leute, die leben ständig mit einer prallvollen Agenda. Dazwischen eingestreut sind kleine Zeitfenster, an denen sie zur Verfügung stehen für eine Tasse Kaffee. Oder so.
Das heisst im Klartext, es ist ziemlich schwierig, spontan etwas mit ihnen abzumachen.
Mitte März dieses Jahres nun erhielt ich von einer Bekannten eine Mail mit ihrer neuen Mailadresse.
Ich schrieb ihr zurück und machte diesen Vorschlag:
"Es wäre schön, dich nach all der langen Zeit wieder einmal zu sehen und zu treffen. Und das am liebsten bei einer Tasse Kaffee in der Stadt. Was meinst du?"

Ihre Antwort kam im Handkehrum. Es gehe ihr aus diesem, diesem, diesem und vor allem aus jenem Grund erst in den Sommerferien im Juli oder im August.

Ich antwortete kurz und knapp, jedoch nicht unfreundlich:
"Der Sommer ist zwar noch fern. Aber er kommt bestimmt!
Bis dahin wünsche ich dir viel Freude bei allen deinen Tätigkeiten,
und grüsse dich herzlich
Hausfrau Hanna."


PS. Dann habe ich mit Gabi abgemacht. Ihre Agenda hat genausoviele Leerstellen wie meine.
Wir haben übrigens Donnerstag, den 1.Dezember, eingeschrieben.
So!

Kommentare:

  1. Liebe Hausfrau Hanna
    Mein Terminkalender ist zur Zeit auch voller als mir selber lieb ist. Doch noch vor dem 1.Dezember, nämlich am kommenden Donnerstag oder Freitag gäbe es da aber massig Zeit. Blogg, äh Bogg, pardon Bock auf einen Kaffee?

    AntwortenLöschen
  2. Das ist jetzt aber eine nette, spontane Einladung,
    liebe Ursula,
    die ich natürlich gern
    annehme :-)))
    Sollte das Wetter immer noch so düppigheiss sein, hätte ich auch Bock auf etwas Kaltes ;-)

    Herzlich Hausfrau Hanna (die vom Nordpol träumt)

    AntwortenLöschen