21.06.2018

Stockholmepisoden (3) Der Tanz mit den Möwen!


Zuerst waren wir allein auf Kastellholmen, der kleinen Insel nahe des Stockholmer Zentrums.
Bis plötzlich eine chinesische Reisegruppe den kleinen Pfad hochstieg. Und sich auf den abgerundeten Felsen etwas Faszinierendes abzuspielen begann:



Die Leute breiteten ihre Arme aus und streckten sie, einem Begrüssungsritual ähnlich, gegen den Himmel:




Kreischende Möwen flogen über ihre Köpfe. Das hatte weniger einen  mystischen als einen ganz praktischen Grund: Jemand  aus der Reisegruppe hatte wohl vom Frühstücksbuffet im Hotel Brotstücke eingepackt und begann, diese hochzuwerfen. Und die Vögel spielten in ihrer ganzen Gier und Gefrässigkeit mit. 
Vor unseren Augen entstand ein fröhlicher, ausgelassener, bunter Tanz, dem ich ganz lange noch hätte zuschauen können. Aber irgendwann war der Brotvorrat zu Ende. 
Und der Tanz auch...




PS. So, genau so begann wohl vor 2000 Jahren Tai chi...






Kommentare:

  1. Herrlich, dieses sommerliche Spektakel, liebe Hausfrau Hanna.
    Ein Reigen der besonderen Art.

    Frohen Gruss zur Sommersonnenwende,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  2. ha! tai chi mit möwen! das ist ja herrlich, ich kann es mir richtig vorstellen, viel bewegung und kreischen. oder?
    kühlende regengrüße vom Maschsee sendet
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Möwentanz, liebe Hausfrau Hanna,
    das könnte den Ententanz-Sommerhit ablösen!
    Für Tai Chi sind die Möwen aber dann doch ein wenig lästig, oder?
    Herzliche Grüße von einer immer noch lachenden
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Diese,
    liebe Frau Quer,
    Tanzdarbietung voller Freude und Leichtigkeit hat mich in der Tat entzückt:
    Nein, ich war hingerissen :)

    Und Ihnen wünsche ich ebenfalls einen leichten, frohen Tag und schicke liebe Grüsse
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Ans Tai chi mit dem Kranich,
    liebe Sylvia,
    hatte ich noch eine vage Erinnerung.
    Aber mit Möwen?
    Dann müsste es eigentlich auch mit Tauben und Schwalben funktionieren... ;)

    Lieben Gruss an den Maschsee
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Ach ja,
    liebe Petra,
    dieser Ententanz tü tü tü tü tü tü tüüüüüüüüüüü, bei dem alle mit dem Hinterteil wackeln...
    Das hätt auch funktionieren können auf der kleinen Insel.
    Enten hatte es.
    Bloss sassen sie (zu) ruhig da ;)


    Leichtflügligen Gruss nach München
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen