16.06.2020

Was ich vermissen werde von vor der Normalität...

Gestern ein erneuter Lockerungsschritt:
Die Grenzen zu Deutschland wurden geöffnet.
Endlich kann wieder mit dem Auto oder im ÖV
nach Weil gefahren und der Grosseinkauf getätigt werden.
Und sobald dann noch Easyjet seine Billigflüge nach Barcelona, Berlin
und all die anderen europäischen Destinationen wieder aufnehmen kann,
dann, ja dann ist sie endgültig eingekehrt:
Das, was wir Normalität nennen.

Impressionen aus der Stadt von vor der Normalität:
Fast leerer ÖV...



Fast leere Plätze...

Fast leerer Himmel...

 Fast leere Wege...

PS. Vielleicht erinnern wir uns ab und zu an das Frühjahr 2020.
PPS. Als alles etwas anders war.
PPPS. Und vielleicht vermissen wir 'es' sogar...



Kommentare:

  1. Ganz sicher werden wir vieles aus dieser entschleunigten Zeit vermissen, liebe Hausfrau Hanna. Und einiges neu schätzen.
    Ich hoffe, dass wenigstens ein kleines Bisschen an nachhaltigem Umdenken stattgefunden hat. Wer weiss...
    Danke für Ihre Bilder der Ruhe und der Zurückhaltung.
    Lieben Gruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese äusseren,
      liebe Frau Quer,
      und inneren Bilder nehme ich persönlich mit aus dieser Zeit.
      Sowie viele gute Begegnungen und Gespräche.
      Ob und was sich aus dieser Zeit der grösseren Ruhe und Leere ergeben wird, weiss ich nicht.
      Ich bin da ziemlich realistisch...

      Lieben Gruss durch den leisen Regen
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Da bin ich mir ziemlich sicher, liebe Hausfrau Hanna, dass ich die Ruhe und vor allem den fast leeren Himmel, die gute Luftqualität schon bald vermissen werde. Ein anderes Normal wäre mir eigentlich sehr recht.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das,
      liebe Petra,
      was du schreibst, höre ich auch von anderen Menschen.
      Und das tut gut.

      Liebe Grüsse zu dir
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. HalloHausfrauHanna

    Ich hoffe und wünsche, dass etwas von der Leere am Himmel, auf den Meeren und den Strassen nach dieser Zeit bleibt.
    Allein mir fehlt der Glaube.
    Du hast noch die günstigen Kreuzfahrten vergessen, die man auch bald schon wieder unbeschwert antreten und geniessen will ;-(

    Gruss vom Pesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fehlt er,
      lieber Pesche,
      leider auch etwas. Der Glaube an eine grundlegende Verhaltensänderung.
      Ja, die Kreuzfahrtschiffe habe ich vergessen! Vielleicht deshalb, weil sie wohl noch längere Zeit nicht ablegen können/dürfen...

      Gruss von Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Ich hätte uns allen mehr Umdenken gewünscht, mir wird fast schlecht beim Gedanken daran, dass in einigen Wochen wieder der vorherige Stand hergestellt sein könnte. Müssen immer die gleichen Fehler wiederholt werden? Warum ist kurzfristiger Genuß, Spaß oder Einsparung die Folgen wert? Sind viele Menschen so dumm, dass sie die Lebensgrundlagen der folgenden Generationen zerstören? Ganz traurige Grüße nach Basel von Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Fragen,
      liebe Roswitha,
      sind alle berechtigt. Ich stelle sie mir auch.
      Ob Menschen so dumm sind, weiss ich nicht. Aber dass viele (Junge und Ältere gleichermassen) dem persönlichen Verzicht nichts abgewinnen können, ja, das ist wohl so.

      Ganz liebe Grüsse aus Basel
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  5. Ach ja.
    Allein mein Glaube ist dahin...Doch die Fotos sind wunderbar.
    Gute Nacht wünscht
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso,
      liebe Sonja,
      geht es mir: Ich pendle zwischen 'der Glaube fehlt mir' und 'es hat auch so viel Gutes und Schönes gehabt'...

      Nach der guten Nacht wünsche ich dir einen guten Morgen
      Hausfrau Hanna

      Löschen