27.06.2020

Verschiedene Begegnungen...

Landleben!
Das heisst nicht einfach Ruhe pur!
Wer das glaubt, macht sich Illusionen.
Mir etwa bereiten die schweren, lauten Motorräder Mühe,
die hinten einen riesigen, autoähnlichen Aufsatz haben.
Soeben donnerten wieder mehrere hintereinander durch das Dorf.
Ich schaute ganz entgeistert durch das Fenster.
Und kam fast nicht nach beim Zählen. 
Vorne sassen die Männer -
die meisten älter und fettleibig.
Hinten war der Platz der Frauen.
Solche Begegnungen verärgern...


PS. Gestern auf dem Abendspaziergang kam es ebenfalls zu einer Begegnung.
PPS. Sie löste ganz andere Gefühle aus :)


Kommentare:

  1. Na ja, liebe Landfrau Hanna: Sommerzeit ist Motorradzeit und wo immer kurvige Strassen auf eine Anhöhe führen, sind die lauten Motoren gleich zur Stelle. Beschaulich ist anders, wie ich finde.
    (Zum Glück wohnen wir an einer Sackgasse, da werden wir von solchen Rowdies verschont.)
    Immerhin gibt es aber auch bei Ihnen auf dem Land die anderen, leisen Begegnungen, die der Seele wohl tun.
    Geniessen Sie das still Verträumte, wo immer es zu finden ist!
    Frohen Wochenendgruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ach,
      liebe Frau Quer,
      ich habe ja auch Verständnis dafür, dass Motorrasfahren ein herrlicher Kick sein kann. Aber was da abgeht, ist nicht (mehr) normal...
      Und etliche DorfbewohnerInnen erzählten, wie das im Shutdown zugegangen war: Da fuhren Hunderte am Tag durchs Dorf...
      Unvorstellbar!

      Zum Glück gibt es Anderes auch - das Bächlein etwa, das still plaudert, und das ist schön :)

      Frohen Sonntagsgruss
      Hausfrau Hanna


      Löschen
  2. Fast hätte ich es vergessen, werte Landfrau Hanna. Heute um 18.10 Uhr sendet SRF 1 "Potzmusig". Da treten dann sicher die Basler Jodlerinnen auf, die Sie kürzlich portraitierten.
    Ich werde jedenfalls einschalten und ganz Ohr sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich,
      liebe Frau Quer,
      schaltete pünktlich ein und schaute zum ersten Mal die Sendung!
      Das Lied gefiel mir jedoch draussen auf der Pfalz unter den Bäumen viel besser als es dann im TV klang.

      Es war bestimmt nicht die letzte Sendung, die ich schaute :)


      Löschen
  3. schon Robert Gernhard erklärte zum 11. Gebot: Du sollst nicht lärmen! auch mir fällt auf, dass es ohne anscheinend nicht mehr geht. manche biker frisieren sogar ihre motoren so, dass es ordentlich röhrt.
    recht wenig lärmer wünsche ich dir in deinem refugium! dafür recht viele wollige lämmer samt eltern, die ab und an "Böh!" machen...
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses 11.Gebot,
      liebe Sylvia,
      sollte übernommen werden! ;)
      Ich verstehe die geplagten Dorfbewohner, dass sie 'geladen' sind.
      Was das Frisieren soll, was für ein Kick das Röhren ergeben soll,ist mir persönlich schleierhaft...

      Alle Tiere, egal ob sie "bö!", "mäh!", "muh!"oder "miau!" machen, sind Aufsteller :)

      Lieben Gruss vom Lande
      Hausfrau Hanna

      Löschen