24.08.2019

In den Himmel loben


Kürzlich auf der Pfalz beim Basler Münster.
Eine attraktive, etwa fünfzigjährige Frau 
und ein gleichaltriger, ebenfalls attraktiver Mann
 sitzen nebeneinander auf der Sandsteinbrüstung
und unterhalten sich angeregt.
 Die beiden sind kein Paar,
scheinen sich jedoch gut zu kennen. 
Ich habe das Fotoapparätchen bei mir
und knipse den wolkenbedeckten Himmel, den Rhein
und die vielen roten Baukräne beim Rocheturm.
Das dauert seine Weile.
Deshalb (und nur deshalb) höre ich, 
was die Frau dem Mann erzählt:

"Geschter hani s'Mitarbeitergschpröch gha. 
I bi diräkt ussem Yoga cho und ganz ruehg gsi. 
Si häi mi in Himmel globt!"




PS. Und so klingt es auf 'Hochdeutsch':
"Gestern hatte ich das Mitarbeitergespräch. Ich kam direkt aus dem Yoga und war ganz ruhig. Sie lobten mich in den Himmel!"

PPS. Den Begriff  'In den Himmel loben' habe ich nicht gekannt, werde ihn mir jedoch merken ... ;)



Kommentare:

  1. Liebe Hausfrau Hanna,
    "in den Himmel" loben wir auch hier in Süddeutschland gerne und häufig!
    Was das Gespräch betrifft: Die äußere Energie kann man durch verschiedene Mittel beeinflussen. Ich kenne z.B. eine kinesiologische Übung, funktioniert vor schwierigen Gesprächen immer.
    Die Dame am Rheinufer nutzt offenbar Yoga. Wenn es sich um ein Zielvereinbarungsgespräch handelte, dann macht sie Yoga offenbar schon seit einem längeren Zeitraum und regelmäßig. :-)

    AntwortenLöschen
  2. "In den Himmel loben" finde ich eine schöne Wendung.
    Höher geht doch einfach nicht.
    Merci für die kleine wahre Geschichte aus Ihrem Umfeld, liebe Hausfrau Hanna.
    Und heiteren Abendgruss.

    AntwortenLöschen
  3. Selbst,
    liebe Anhora,
    kannte ich bis anhin nur 'über den grünen Klee loben'.
    Mir hat dann diese Formulierung richtig gut gefallen. Und jetzt verwende ich sie auch :)

    Ja, Yoga, Tai chi, Meditation, kinesiologische Übungen, Progressive Muskelentspannung etc.
    können in vielen Lebenssituationen, in denen es zu Anspannung/Stress/Überforderung kommt, helfen. Die Frau, denke ich auch, übt regelmässig.

    Liebes und entspanntes Grüssle vom Lande
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Dasselbe,
    liebe Frau Quer,
    finde ich auch: Höher und weiter als bis in den blauen, weiten Himmel geht ein Lob wohl nicht!
    Man müsste direkt mit dem Niederschreiben solcher Himmelslobformulierungen beginnen... :)

    Ich schicke Ihnen vom Lande einen heiteren und herzlichen Gruss über die Jurahügel
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen