13.08.2019

Schwedisches (2) Aus einem andern Jahrhundert...


Es ist einige Jahre her.
Im Freizeitpark Skansen in Stockholm 
wurde den Besuchenden das Leben gezeigt,
wie es vor gut hundert Jahren statt gefunden hatte.
Alle Beteiligten trugen Kleider von damals und
demonstrierten mit einfachen Geräten und Werkzeugen
die Arbeit in Haus und Hof.
Ein kleines Mädchen mit einem Blumenhäubchen
schaute mich vom Arm der Mutter schüchtern an.
Ich kam mit der Mutter ins Gespräch.
Sie übernahm dann auch die Antwort,
als ich nach dem Namen der Kleinen fragte: 
"Embla!"
Dann fuhr sie fort: "Embla ist müde. Es ist wohl an der Zeit,
wieder zurückzukehren ins 21. Jahrhundert!"

Hej då, lilla Embla!





PS. 'Embla' bedeutet übrigens 'liten alm' oder 'kleine Alm' und ist der Name der ersten Frau in der nordischen Mythologie.


Kommentare:

  1. Oh, ist das herzallerliebst - auch die Erklärung der schwedischen Mutter.
    Ich bin ganz hingerissen, liebe Hausfrau Hanna!

    Frohe Grüsse aus unserem Jahrhundert zu Ihnen,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  2. Jaha, so eine Zeitreise kann erschöpfen.
    Ein schöner Anblick sind die beiden!
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich war es auch,
    liebe Frau Quer,
    unterdessen ist die kleine Embla ein grosses Mädchen - en stor flicka :)

    Herzlichen Gruss zu Ihnen -
    kram Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. All die heutigen Annehmlichkeiten,
    liebe Petra,
    bei der Haus- und Hofarbeit waren vor hundert Jahren noch nicht gegeben.
    Abends war man da schon mal rechtschaffen müde (nicht nur die Kinder ;))!

    Herzlichen Gruss -
    kram Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen