15.05.2020

In Metall verewigte Liebesgeschichte...

Seit 35 Jahren lebe ich in Basel.
Ich meine, die Stadt gut zu kennen.
Aberdutzende Male bin ich über die Pfalz gegangen.
Und jetzt das!
Diese Woche sehe ich zum ersten Mal,
dass sich auf dem regennassen Kopfsteinpflaster etwas befindet,
das nicht zur Umgebung passt:
Es ist das dritte 'Ding' von rechts auf der drittuntersten 'Pflasterzeile'.

Ich beuge mich hinunter
zu der matt glänzenden, kleinen Messingplatte,
auf der in Grossbuchstaben etwas eingraviert ist:

PS.
Nach dem Lesen bin ich hell entzückt:
Jemand erinnerte sich hier an eine Liebesgeschichte,
die im März 1981 auf der Pfalz zwischen zwei Menschen begonnen hatte!
Wer waren Harald und Gabriele?
Woher kamen sie?
Heirateten sie? Bekamen sie Kinder?
Hielt die Ehe?
Fragen...
Zu einer Liebesgeschichte vor fast 40 Jahren...




Kommentare:

  1. Oh wie bezaubernd: Und alle Fragen, die Sie stellen, liebe Hausfrau Hanna, gingen mir auch sofort durch den Kopf. Mir gefällt auch, wie organisch dieser Denkstein sich ins Pflaster einfügt.
    So eine tolle Entdeckung, dafür dankt
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Ja, dieses Metallplättchen,
      liebe Petra,
      das wahrscheinlich von einer fachkundigen Handwerksperson eingesetzt wurde, gäbe Stoff her für einen schönen Liebesroman oder eine Filmromanze...

      Lieben Gruss ins Wochenende
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Hach, ist das schön! Ein unscheinbares und doch fast ewig dauerndes Erinnerungs-"Blütenblatt" für zwei Liebende. Man hofft und wünscht es sich, dass diese Liebe immer noch hält und blüht...
    Liebe Grüsse,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie,
      liebe Frau Quer,
      kann ich nicht anders und stelle es mir genauso vor: Dass die Beziehung gehalten hat über all die Jahrzehnte. Bis heute!

      Liebe Grüsse ins Wochenende
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Eine sehr schöne Erinnerungsstätte, viel schöner als rostende Schlösser. Da hat sich jemande viel Gedanken gemacht und etwas sehr schönes gestaltet. Es freut mich, dass es sowas gibt. Danke für das Zeigen!
    LG, Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich,
      liebe Roswitha,
      hat diese Entdeckung auch sehr gefreut.
      Aber etwas verwundert war ich ebenfalls, dass ich wahrscheinlich jahrelang über dieses Plättchen gegangen bin. Ohne es wahr zu nehmen...

      Lieben Gruss ins Wochenende
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. Das gefällt mir wirklich sehr gut. Ich kann das verstehen, dass du überrascht warst.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja,
      liebe Luisa,
      entdeckt man etwas so 'Nebensächliches', 'Unauffälliges' zaubert das ein Lächeln ins Gesicht! :)

      Lieben Gruss ins Wochenende
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  5. oh, ich dachte zuerst, es sei ein stolperstein!
    eine wunderbare idee. wer hat das erlaubt:-)))?
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hi,
      liebe Sylvia,
      ein glänzender Stolperstein für Liebespaare...;)
      Vielleicht war das eine Nacht- und Nebelaktion eines Künstlers???

      Lieben Gruss ins Wochenende
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  6. Und: inzwischen Näheres darüber herausgefunden?
    So herzig find ich den Stein...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider,
      liebe Sonja,
      nicht!
      Aber vielleicht liest jemand zufällig (!) diesen Beitrag und weiss etwas---
      Schauen wir mal!

      Sonntagsgruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  7. Das wäre eine Idee: Wenn Leute eine kleine Erinnerung anbringen würden, wo einst eine Liebe entstand. Wie schön! Stolpersteine im positiven Sinn.
    Ich hätte ja zwei Memos: Einen an einem Burghof, wo früher jeden Sommer ein Heimatfest stattfand, der andere am Kopierer einer hiesigen Firma. Da wärs ein bisschen schwierig. ;-)
    Verträumtes Grüßle
    Anhora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre wirklich was,
      liebe Anhora,
      wäre die Welt doch plötzlich voller Liebessteine, über die man gehen kann:)
      Der deine am Burghof wäre jedenfalls für alle BesucherInnen sichtbar.
      Und der andere am Kopierer? Was wohl mit dem passiert wäre?

      Liebes Grüssle zurück
      Hausfrau Hanna

      Löschen