19.05.2020

Ins Klangbad getaucht



Musik ist die Stenographie des Gefühls.

Leo Tolstoi, 1828 - 1910, russischer Schriftsteller
(gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2020)


Auf der Pfalz während des Shutdowns.
Eine junge Frau sass auf der Steinbank.
Auf ihrem Schoss hielt sie ein blechernes, 
aus zwei Klangschalen bestehendes Instrument.
Mit ihren Fingern und Händen 
erzählte sie eine Geschichte aus Klängen.
Das hatte etwas Beruhigendes, fast schon Meditatives.

Das Instrument ist übrigens ein 'Hang'.
Was Berndeutsch ist und 'Hand' bedeutet'.






Kommentare:

  1. Das tönt ja bezaubernd, liebe Hausfrau Hanna, und macht auch optisch etwas her. Ich finde es wunderbar, wenn jemand seine Gefühle so auszudrücken versteht, wie Tolstoi es definiert.
    Danke für diese Klang und Bilderwelten und beschwingte Grüsse,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die junge Hangspielerin auf der Pfalz,
      liebe Frau Quer,
      hat zwar für sich und wie in einem eigenen Raum gespielt.
      Und dennoch sind die Klänge, die Gefühle 'angekommen' bei den wenigen Zuhörenden...

      Einen lieben Gruss in den heutigen Tag mit seinen Klängen und Schwingungen
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  2. Ja, schon mal irgendwo gesehen und gehört.
    Hat Ihnen das gefallen,liebe Frau Hanna?
    Gruß mit Sonnenschein von
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Frau Hanna,
      liebe Sonja,
      hat's gefallen. Wobei der Ort mit seinem ganz eigenen Gepräge ebenfalls eine wichtige Rolle gespielt hat...

      Morgensonnengruss
      von Hausfrau Hanna

      Löschen
  3. Seit Jahren gehe ich auf dem Weihnachtsmarkt um solche Trommeln herum und klopfe zart darauf. Ja, so möchte ich spielen können. Ich werde es nicht mehr lernen, da ohne Trommel. Aber diese Töne entführen mich irgendwo hin...
    Danke fürs zeigen, Gruß Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön ist das denn,
      liebe Roswitha,
      sich so zart an diesem runden Metallschaleninstrument zu versuchen.
      Und dabei wie eingebettet zu sein von weihnächtlichem Zauber...

      Lieben Gruss
      Hausfrau Hanna

      Löschen
  4. vor jahren durfte ich mal einem konzert lauschen,
    mit einem fabelhaften hang-spieler, Tilo Wachter
    https://www.hang-in-concert.de/
    er lebt im Markgräfler Land in Müllheim. klasse. und
    großartig, dass du eine frau mit hang zur hang hoch überm
    Rheine trafst!
    beschwingter gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. An einem Konzert,
    liebe Sylvia,
    war ich noch nie!
    Aber hin und wieder sind Klänge von HangspielerInnen in der Innenstadt zu hören - 'Freiluftkonzerte' für alle :)

    Danke für den Link, der mich sehr interessiert!

    Liebe Grüsse in den Sommertag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. HalloHausfrauHanna
    Obwohl Berner, ist mir bis anhin das Instrument mit em Bärndütsche Name unbekannt gewesen. Jetzt noch etwas Xang zum Hang, dann überzeugt mich das Ganze hundertprozentig.

    Auffahrtsgruss vom Pesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Xang wäre,
      lieber Pesche,
      dann sozusagen das i-Tüpfelchen auf dem Hang ;)

      Nachauffahrtsgruss von Hausfrau Hanna

      Löschen