09.12.2018

Adventspost (9)


Samstagnachmittag in der Stadt.
Frauchen darf sich drinnen im Edelsteingeschäft
etwas Schmuckes, Funkelndes aussuchen.
Herrchen bezahlt wohl.


PS. Und er bewacht in der Zwischenzeit den Eingang...





Kommentare:

  1. Das nenne ich Teamwork!
    Und der Juwelier wird sich auch freuen.
    Ihnen einen regenfunkelnden zweiten Adventssonntag, liebe Hausfrau Hanna!
    Lieben Gruss,
    Frau Quer, die sich keinen Schmuck wünscht.

    AntwortenLöschen
  2. P.S.
    Beim genauen Betrachten des Bildes fiel mir auf: Das Halsband des Hundes ist wohl auch mit edlen Steinen bestückt...

    AntwortenLöschen
  3. Obwohl,
    liebe Frau Quer,
    es in den Schaufenstern der Bijouterien stets so prachtvoll und schön funkelt:
    Ich wünsche mir auch keinen Schmuck!

    Ihre Augen haben Sie nicht getäuscht: Ich habe, als ich das Bild nochmals genau anschaute, das edle Halsband des Hundes auch bemerkt. Vielleicht bekam E R ja ein Überraschungsgeschenk und durfte deshalb nicht mit hinein in den Laden... ;)

    Lieben Gruss in den Montag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Wahrscheinlich gehört dieser Edelhund, liebe Mamarazza, zur Schmuckboutique.
    Er ist für die Außenwerbung zusändig, wow! Oder: Wuff!
    Herzliche Grüße nochmals
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Diese,
    liebe Petra,
    deine Idee leuchtet mir ein - ja, so könnte es sein:
    Der Hund gehört als feine Werbung mit zum Weihnachtsgeschenk! :)

    Lieben Gruss
    von Mammarazza Gianna

    AntwortenLöschen