19.12.2018

Adventspost (19)


Da sass er auf einer regennassen Bank beim Rhein.
 Und wirkte etwas verloren.
Ich hoffe, dass sie wieder zusammengefunden haben.
Das kleine Mädchen oder der kleine Junge und der Plüschbär mit dem roten Herzen...




Kommentare:

  1. Oh ja, der süsse Kerl fehlte bestimmt ganz, ganz arg!
    Und ich hoffe auch, dass es bald darauf ein freudiges Wiedersehen gegeben hat.
    Wunder sind ja in der Weihnachtszeit nicht selten...

    Lieben Gruss,
    Frau Quersatzein

    AntwortenLöschen
  2. ooochhhh! der arme! aber er lächelt so zuversichtlich,
    ganz sicher wird er emsig gesucht und auch gefunden.
    drücken wir ihm ganz fest die daumen!
    liebe grüße vom Maschsee
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein feines Kerlchen!
    (Was für eine feine Post heute kam!DANKEDANKEDANKE!)

    Abendgruß von
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Ja,
    liebe Frau Quersatzein,
    für Kinder geht die Welt unter, wenn sie ihr Lieblingstier nicht mehr zum Kuscheln und Einschlafen haben...
    Auf dass das Wiedersehen und das kleine, persönliche Weihnachtswunder wahr wurde! :

    Lieben Gruss
    Salonnière Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Das machen wir,
    liebe Sylvia,
    und vielleicht nützt es sogar und der lächelnde Kinderliebling kehrt heim.

    Lieben Gruss an den Maschsee
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. GERNGESCHEHENGERNGESCHEHENGERNGESCHEHEN,
    liebe Sonja,
    und einen guten Tag heute!

    Gruss von der Stubenhockerin H.

    AntwortenLöschen
  7. Oh, den wird bestimmt jemand arg vermissen.
    Aber der Bär schaut so hoffnungsfroh, ich glaube fest an ein Happyend.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  8. Genau das,
    liebe Petra,
    habe ich auch gehofft: Dass es (wie in einem schönen Film oder einer schönen Geschichte)
    zu einem Happy end kommt und sich Kind und Bär in die Arme schliessen können :)

    Lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen